Samstag, 3. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
01.10.2022

Fabio Rauer schwimmt zur Regen-Pole in Hockenheim

Der Hockenheimring Baden-Württemberg wartete auf die Nachwuchstalente am Samstagmorgen mit einer besonderen Herausforderung auf: Intensive Regenfälle hatten den 4,574 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs unter Wasser gesetzt. Konrad Motorsport war das Team der Stunde und besetzt für das erste Rennen am Samstagmittag um 13:00 Uhr die erste Startreihe.

Die Junioren eröffneten den Samstag beim ADAC Racing Weekend in Hockenheim. Gleich zu Beginn stellte Fabio Rauer (Konrad Motorsport) klar, über wen die Pole-Position führen würde. Aus der ersten fliegenden Runde kam er mit einem Vorsprung von vier Sekunden auf die Konkurrenz zurück! Das Training musste daraufhin kurz unterbrochen werden, bevor der 16-Jährige gleich dort weitermachte: 2:20.843 hätten bereits für die Pole-Position für Lauf 1 gereicht, doch in der letzten Runde legte er mit 2:19.765 Minuten noch einmal nach und blieb als einziger Fahrer unter der Marke von 2:20 Minuten. Vorsprung auf Platz zwei: sagenhafte 1,731 Sekunden.

Anzeige
Sein Teamkollege Elias Olsen (Konrad Motorsport) komplettiert die erste Reihe. Der Abstand des Drittplatzierten, Tabellenführer Leon Arndt (Dörr Motorsport), von 4,002 Sekunden zeigt, wie überlegen Konrad Motorsport im Regen auftrumpfte. Der amtierende Meister Florian Vietze (Lubner Motorsport) startet neben Arndt aus der zweiten Reihe.

Linus Hahne (H&R - Das Juniorteam!), der punktgleich mit Arndt die Tabelle anführt, hat im Rennen Arbeit vor sich: Er kam nicht über den siebten Startplatz hinaus. Für Spannung ist demnach gesorgt, denn damit wird sich der zweifache Laufsieger sicher nicht zufriedengeben.

Um 13.00 Uhr wird das erste Rennen des Tourenwagen Junior Cup auf dem Hockenheimring gestartet. Das Rennen wird live über den YouTube-Kanal des ADAC gestreamt.

Ergebnis Qualifying 1 Hockenheim

1. Fabio Rauer (Konrad Motorsport) 2:19.765 min.
2. Elias Olsen (Konrad Motorsport) 2:21.496 min.
3. Leon Arndt (Dörr Motorsport) 2:23.767 min.
4. Florian Vietze (Lubner Motorsport) 2:24.576 min.
5. Emil Gjerdrum (Glinicke Motorsport) 2:26.583 min.
Anzeige