Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
14.10.2022

Fabio Rauer fährt erneut auf die Pole-Position

Auf dem Hockenheimring hatte er erst seine erste Pole geholt, auf dem Nürburgring legte Fabio Rauer (Konrad Motorsport) gleich nach. Er holte sich die Pole-Position für das Samstagsrennen beim Tourenwagen Junior Cup auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings.

Rauer markierte die Bestzeit bereits bei Halbzeit der Session. Seine Zeit von 2:41.764 Minuten war stark genug, um allen Angriffen der Konkurrenz in der zweiten Hälfte zu widerstehen. Rauer konnte es sich sogar leisten, frühzeitig an die Box zu kommen und zu schauen, wie sich die Gegner an seiner Marke die Zähne ausbissen.

Anzeige
Typische Eifelherbst-Bedingungen empfingen die Teilnehmer des finalen ADAC Racing Weekends 2022. Der 5,148 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs präsentierte sich in einem feuchten Zustand, wenn auch nicht so nass wie zuletzt der Hockenheimring. Die Tourenwagen-Junioren mussten sich diesmal an einen etwas andere Zeitplan gewöhnen, denn das Zeittraining, das üblicherweise am Samstagmorgen stattfindet, ging diesmal schon am Freitagmittag über die Bühne.
 
Am nächsten heran kam Elias Olsen (Konrad Motorsport), der sich in 2:42.498 Minuten an die Spitze der Verfolger setzte. Damit verdrängte er Linus Hahne (H&R - Das Juniorteam!) aus der ersten Reihe, der vom dritten Startplatz das Rennen aufnehmen wird. Alle drei Fahrer haben noch Chancen auf den Titel.
 
Der amtierende Meister Florian Vietze (Lubner Motorsport) nimmt das Rennen von der vierten Position in Angriff. Erst dahinter folgt mit Leon Arndt (Dörr Motorsport) der momentane Tabellenführer. Auf den Plätzen sechs und sieben sortierten sich Torsten Balk (Glinicke Motorsport) und Kaloyan Varbitzaliev (Konrad Motorsport) ein.
Anzeige