Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
28.09.2022

Zwei Tage Vollgas mit 50 Fahrzeugen in TWL und TWR

Die beiden Serien Tourenwagen Legenden und Tourenwagen Revival reisen am kommenden Wochenende (30.09.-01.10.) mit 50 Fahrzeugen nach Hockenheim. Im Rahmen des ADAC Racing Weekend steht der vorletzte Tourstopp der Saison 2022 auf dem Programm. Beide Serien halten Überraschungen bereit.
 
Bei den Tourenwagen Legenden kommt es in einem der beiden 30-minütigen Rennen am Samstag zu einem besonderen Aufeinandertreffen. Die drei ehemaligen AMG-Mercedes-Werksfahrer Klaus Ludwig, Roland Asch und Kurt Thiim gehen jeweils mit einem Mercedes 190 E 2.5-16 EVO I+II an den Start. Weitere prominente Piloten sind dann Patrick Huisman (Mercedes 190 E 2.5-16 EVO I) und Altfrid Heger. Der Essener startet jedoch in Klasse 1 mit einem deutlich leistungsstärkeren Fahrzeug. In der AMG-Mercedes C-Klasse von 1996 sind seine direkten Mitstreiter Stefan Rupp mit seinem spektakulären Alfa Romeo 155 ITC, Guido Momm mit der C-Klasse von Jean Alesi aus dem Jahr 2004 sowie Peter Nickel mit seinem Opel Calibra aus dem Jahr 1995.
 
Starke Konkurrenz gibt es für Tabellenführer Hans Robert Holzer im BMW M3 E30 in der Klasse 3. Michael Schneider und Thomas Bartel setzen auf Ford Sierra. Die BMW-Fahnen halten Heinz-F. Pott, Thomas Ardelt, Marco Ayrton Damaschke, André und Christian Reuter, Dr. Jaan Mattes Reiling und Lothar Schmitt hoch. Fakt ist: Das wird für Holzer kein Selbstläufer. Auf der anderen Seite kann er satte Punkte einfahren, wenn er gewinnt.
 
Kultig wird es beim Tourenwagen Revival. Die ältesten Fahrzeuge sind der Alfa Romeo Giulia Sprint GT von Stefan Pimiskern aus dem Jahr 1964, die Callaway Corvette von Marcel Höltschi von 1965, der Opel Commodore GS/A Steinmetz von Bernhard Schmidbauer (1970) sowie der Ford Escort RS2000 von Jens Weimann (1975). Die Neuzeit repräsentiert Harald Damaschke mit seinem BMW M4 GT4, Baujahr 2018. Neben den bereits genannten Protagonisten stehen in der vorläufigen Teilnehmerliste Alfa Romeo 155 V6, Aston Martin V8 Vantage N24, Audi V8, BMW 320i E36 und 325i E30, Ford Fiesta, Mercedes 190, C-Klasse und SLK sowie Opel Calibra 16V und Omega Evo 500.
 
Beim ADAC Racing Weekend tragen die Tourenwagen Legenden zwei Rennen (11:10 und 16:35 Uhr) aus, die am Rennsamstag (1.10.) je über die Distanz von 30 Minuten gehen. Training (11 Uhr) und Qualifying (15:20 Uhr) werden bereits am Freitag (30.9.) ausgetragen. Das Tourenwagen Revival bestreitet am Freitag das Training um 12:45 Uhr, die erste GLP startet um 17 Uhr. Am Samstag geht das Revival um 13:35 Uhr erneut auf die Piste. Der komplette Rennsamstag – mit den Legenden und weiteren Serien – kann im Livestream unter www.adac-motorsport.de verfolgt werden.
Anzeige