Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
21.10.2022

Andersen mit Bestzeit im ersten freien Training

Honda-Pilot Martin Andersen vom Liqui Moly Team Engstler hat unter regnerischen Bedingungen auf dem Hockenheimring die schnellste Zeit im ersten freien Training der ADAC TCR Germany gesetzt. Am Mittag folgt das zweite Training, ehe am späten Nachmittag das erste Qualifying ansteht.

Der Champion hat noch nicht genug. Nach seinem Titelgewinn auf dem Sachsenring ist Martin Andersen (28, Dänemark, Liqui Moly Team Engstler) auch im ersten freien Training auf dem Hockenheimring der schnellste Fahrer. Im Baden-Württembergischen Regen fuhr der Däne in 2:05.838 Minuten in seinem Honda Civic die beste Runde. Knapp vier Zehntel hinter Andersen war Jonas Karklys (33, Litauen, NordPass) im Hyundai i30 der zweitschnellste Pilot. Dritter und somit schnellster Junior der ersten Session des Wochenendes war René Kircher (22, Hünfeld, ROJA Motorsport by ASL Lichtblau) auf dem dritten Platz.

Anzeige
Als Vierter und bester Audi-Pilot beendete Junior Max Gruhn (22, Dannenberg, Gruhn Stahlbau Racing) die Session in seinem Audi RS3. Die Plätze fünf und sechs gehen an die beiden Junior-Gaststarter Tim Rölleke (21, Lüdinghausen, ROJA Motorsport by ASL Lichtblau) im Hyundai Veloster und Albert Legutko (23, Berlin, Albert Legutko Racing) im Honda Civic. Siebter wurde der Führende der Junior-Wertung Szymon Ladniak (19, Polen, Liqui Moly Team Engstler) im Honda. Als bester Trophy-Fahrer beendete Vincent Radermecker (55, Belgien, Maurer Motorsport) die Session im Holden Astra auf Platz acht. Neunter wurde Robin Jahr (31, Potsdam, ROJA Motorsport by ASL Lichtblau) im Hyundai Veloster vor Jessica Bäckman (25, Schweden, Comtoyou Racing) im Audi auf Rang zehn.

Um 13.40 Uhr geht es mit dem zweiten freien Training der TCR Germany weiter. Am späten Nachmittag findet dann um 17.40 Uhr das erste Qualifying der Serie statt, in dem es um die ersten Meisterschaftspunkte des Wochenendes geht.
Anzeige