Samstag, 21. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
04.05.2022

ADAC Opel Rally Junior-Team startklar: Mit dem Corsa Rally4 zur EM

Mit allerbesten Erinnerungen kehrt das ADAC Opel Rally Junior Team in der neuen Saison in die Rallye-Junior-Europameisterschaft (JERC) zurück. Fahrzeug, Besatzung und Einsatzteam sind neu, Philosophie und Ambitionen des ADAC Opel Rally Junior Teams nicht. Anstelle des ADAM R2 kommt nun der Opel Corsa Rally4 zum Einsatz.

Der 2021 homologierte neue Kundensportler ist ein Muster an Effizienz und Dynamik, was er in den verschiedenen nationalen Meisterschaften bereits klar unter Beweis gestellt hat. Der 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbomotor generiert mit einer Power von 156 kW/212 PS und einem maximalen Drehmoment von 290 Newtonmetern eindrucksvolle Leistungsdaten. Eingesetzt wird der Corsa Rally4 von der erfahrenen Truppe rund um die österreichische Rallye-Legende Manfred Stohl.


Die Erfolgsstory fortsetzen: Team des Opel Corsa Rally4 auf Titelmission

Zwischen 2015 und 2018 krönten sich mit Emil Bergkvist (Schweden), Marijan Griebel (Deutschland), Chris Ingram (England) und Mārtiņš Sesks (Lettland) vier Top-Talente aus dem gemeinsamen Förderprojekt von Opel und ADAC zum Junior-Europameister. Und dies ist auch das erklärte Ziel der gesamten Mannschaft für das Comeback in der am härtesten umkämpften Rallye-Nachwuchsmeisterschaft des Kontinents.

Anzeige
Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott: „Es ist nicht der olympische Gedanke, der uns antreibt, sondern der Siegeswille, der uns schon vier EM-Titel in Folge beschert hat. Wir alle wissen um das extrem hohe Niveau in der JERC. Nur wer stets 100 Prozent gibt und dabei so wenige Fehler wie möglich macht, hat die Chance, um den Titel mitfahren zu können. Genau das muss unser Ziel und Anspruch sein.“

Die Crew des neuen Corsa Rally4 zählt zu den talentiertesten ihres Fachs. Der Franzose Laurent Pellier war in der vergangenen Saison der dominierende Fahrer im neuen ADAC Opel e-Rally Cup und kürte sich souverän zum ersten Champion des ersten elektrischen Rallye-Markenpokals weltweit. Der Aufstieg des 27-Jährigen aus Bonneville unweit von Genf ins ADAC Opel Rally Junior Team stellt die unmittelbare Fortsetzung des erfolgreichen Förderkonzepts von Opel und ADAC dar. Auf dem „heißen Sitz“ des Corsa Rally4 agiert mit Marine Pelamourgues (24) jene Beifahrerin, die Pellier bereits im vergangenen Jahr im Corsa-e Rally auf dem Weg zum Meistertitel unterstützt hatte.

Die JERC 2022 besteht wie gehabt aus sechs Wertungsläufen, die sich in je drei Asphalt- und Schotter-Events aufteilen. Der Saisonstart steigt am 13. und 14. Mai auf der Kanaren-Insel Gran Canaria. Über vier weitere Stationen in Polen, Lettland, Italien und Tschechien geht es dann zum Finale, das nach derzeitigem Stand bei der anspruchsvollen Schotter-Hatz auf Zypern über die Bühne gehen soll.

Laurent Pellier sprüht vor Ehrgeiz: „Ich freue mich riesig auf meine Einsätze in der JERC. Die sechs Rallyes zählen zu den anspruchsvollsten in Europa, und insbesondere der Saisonstart auf Gran Canaria ist eine meiner absoluten Lieblingsveranstaltungen. Die Konkurrenz in der JERC ist unglaublich stark, aber im ADAC Opel Rally Junior Team, mit meiner Beifahrerin Marine und dem Corsa Rally4 fühle ich mich sehr gut aufgestellt. Marine und ich werden alles geben, um unseren Teil zum Erfolg beizutragen!“
Anzeige