Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
31.08.2022

Knapp 160 Starter beim 6. Lauf RCN: Zeit der Entscheidungen naht

Nur zwei Wochen nach der fünften Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) tritt die beliebte Breitensportserie erneut in der Eifel an. Für den Lauf „Rhein-Ruhr“, ausgerichtet vom AC Oberhausen e.V. im ADAC, haben 156 Teams ihre Nennung abgegeben. Der Start erfolgt am Samstag, 3. September, um 12.30 Uhr auf der Nürburgring-Nordschleife vor der Tribüne T13.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „So langsam wird es spannend im Ti-telkampf. Noch drei Läufe stehen auf dem Programm. Es könnten bereits erste Vorentscheidungen fallen. Trotz des kurzen Zeitabstands zwischen den Veranstaltungen haben wir wieder ein gutes Nennergebnis.“

Anzeige
Die Klasse V4 ist mit 26 Startern bei der sechsten Veranstaltung erneut die größte. In der Klasse F2 gehen 15 Autos an den Start, in der VT2 gibt es 14 Teilnehmer und in der RS3A kommen 13 Fahrzeuge. In der Klasse H3 fahren 11 Autos und in der H4 sind 8 Fahrzeuge genannt.

Die aktuellen Tabellenführer Daniel Ostermann/Oskar Sandberg (Schweich-Issel/Adenau, BMW 330i) wollen mit ihren fünften Klassensieg in der VT2 ihrem Saisonziel – RCN-Meisterschaft – einen Schritt näher kommen. Der zweitplatzierte Jürgen Roth (Idar-Oberstein, BMW 325i) plant in der großen Klasse V4 mit einem weiteren Erfolg seine gute Ausgangsposition zu halten. Auf Platz drei folgen Daniel Odenthal/Julian Odenthal (Stuttgart/Leverkusen, BMW 325i), die bislang die Klasse H4 beherrschten, aber unter den niedri-gen Starterzahlen litten. Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i), ein weiterer Titelkandidat, braucht dringend den Sieg in der Klasse V4, um seine Chancen aufrechtzuerhalten.

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg im großen Feld gehören u.a. Florian Pröbstl (Hohenpeißenberg, BMW M3), Mario Fuchs (Grafschaft, Mitsubishi Lancer), Volker Hanf (Niederzissen, Cupra Leon TCR), Volker Garrn (Guder-handviertel, Audi RS3 TCR), Arvid Thal (Berlin, Porsche Cayman GT4 CS), Erik Braun (Langenfeld/Porsche Cayman GT4 CS), Michael Luther/Jan-Christopher Kortüm (Barsbüttel/Hamburg, BMW M4 GT4), Andreas Her-werth/Fabio Sacchi (Bretzfeld/Weinberg, Porsche 911 GT3 Cup) und die Ge-samtsieger der letzten RCN-Veranstaltung Stefan Schmickler/Volker Wawer (Bad Neuenahr/Karlsruhe, Porsche Cayman).
Anzeige