Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Super Cup
25.04.2022

Der Anfang ist gemacht: Fach Auto Tech bei Supercup-Auftakt

Eine Safety-Car-Phase zu Beginn, eine Safety-Car-Phase zur Rennmitte: Viel Zeit, ihr Können zu beweisen, hatten die Fahrer von Fach Auto Tech beim ersten Rennen des Jahres nicht. Geschafft haben es Lorcan Hanafin, Jukka Honkavuori und Alexander Fach aber dennoch. Im Regen von Imola machten alle drei Piloten der Mannschaft aus Sattel Boden gut.

Für das beste Resultat im Fach-Kader sorgte Lorcan Hanafin. Bei seiner Premiere im Porsche Mobil 1 Supercup sicherte sich das Nachwuchstalent erst den zehnten Startplatz und anschliessend Rang acht im Rennen. „Viel Regen auf der Strecke ist für mich nichts Neues“, scherzte der 19-Jährige, der aus dem britischen Carrera Cup kommt. Eine fehlerfreie Fahrt und viel Fingerspitzengefühl auf der spiegelglatten Fahrbahn brachten Hanafin zudem Platz zwei in der Rookie-Wertung ein. 

Anzeige
Dank seiner Routine und grossen Erfahrung kam auch Jukka Honkavuori ohne grosse Probleme durchs Rennen. Der Finne verbesserte sich beim Saisonauftakt ebenfalls um zwei Plätze und sah als Elfter die Zielflagge. Sein Teamkollege Alexander Fach kam bei seiner Premiere im populärsten aller Porsche-Markenpokale auf Position 16 ins Ziel. Auch er verbesserte sich, während eine Vielzahl seiner Gegner von der Strecke rutschten.

Nach der ersten von acht Stationen des Porsche Mobil 1 Supercup ist die Marschrichtung klar: „Wir geben uns nicht zufrieden und müssen uns auf alle Fälle verbessern“, sagt Teamchef Alex Fach. „Fürs Erste war das aber ein solider Start in die neue Saison, auf dem wir aufbauen können. Wir dürfen nicht vergessen, dass es für zwei unserer Fahrer das allererste Supercup-Rennen war. Unter diesen Bedingungen zu bestehen, ist eine ordentliche Leistung.“

Von Italien geht es weiter nach Monaco, wo vom 26. bis 29. Mai das zweite Rennwochenende des Porsche Mobil 1 Supercup ausgetragen wird. Zuvor stehen noch die beiden Auftaktveranstaltungen des Porsche Sports Suisse (28. bis 30. April auf dem Red Bull Ring) und des Porsche Carrera Cup Deutschland (5. bis 7. Mai in Spa-Francorchamps) auf dem Programm. 
Anzeige