Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
28.04.2022

Black Falcon startet mit drei Fahrern im Porsche Carrera Cup

Black Falcon startet 2022 bereits im sechsten Jahr in Folge im Porsche Carrera Cup Deutschland. Nach einer nahezu perfekten Saison 2021, die im Gewinn der Rookie- und ProAm-Meisterschaft gipfelte, hat das Team aus Meuspath auch in diesem Jahr große Ambitionen.

Im Kampf um die Podestplätze im Gesamtklassement schickt Black Falcon den amtierenden Rookie-Champion Loek Hartog ins Rennen. Der 19-jährige Niederländer erhält erneut eine besondere Förderung im Rahmen des „Talent Pool“-Programms des Porsche Carrera Cup Deutschland. Hartog geht im Porsche 992 GT3 Cup mit der Startnummer 4 in die Saison und hat neben Podestplätzen seinen ersten Gesamtsieg im Visier.

Anzeige
Im Fahrzeug mit der Startnummer 5 kehrt Sören Spreng nach mehrjähriger Pause in den Porsche Carrera Cup zurück. Der 35-jährige aus Hemer bereitete sich im vergangenen Jahr intensiv auf sein Comeback in Deutschlands schnellstem Markenpokal vor und trat bereits beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring als Gaststarter an. Als Saisonvorbereitung absolvierte er in diesem Winter bereits die Porsche Sprint Challenge Middle East. Spreng tritt in der ProAm-Wertung für Fahrer ohne professionellen Hintergrund im Motorsport an und trifft dort auf Carlos Rivas, der das dritte Black Falcon Fahrzeug mit der Startnummer 6 pilotiert. Rivas krönte sich vergangene Saison mit elf Laufsiegen zum dritten Mal in Folge zum ProAm-Champion. Seit 2017 feierte der 45-jährige Luxemburger gemeinsam mit Black Falcon 39 Klassensiege und ist damit der erfolgreichste ProAm-Pilot in der Geschichte des Porsche Carrera Cup Deutschland. In diesem Jahr soll diese Statistik mit weiteren Siegen und dem vierten Titel ausgebaut werden.

Timo Frings, Leiter Motorsport Black Falcon: „Nach einer äußerst erfolgreichen Saison haben wir uns auch für dieses Jahr ambitionierte Ziele gesetzt. Mit Loek wollen wir möglichst viele Rennen auf dem Gesamtpodium beenden, auch wenn die Konkurrenz an der Spitze so stark ist wie selten zuvor. Nachdem wir bereits in seiner Rookie-Saison einen zweiten Platz einfahren konnten, haben wir uns außerdem zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr den ersten Carrera-Cup-Gesamtsieg seiner Karriere zu feiern. Mit Carlos sind wir nach drei Meisterschaften in Folge sicherlich die Favoriten auf den ProAm-Titel, den wir gerne zum vierten Mal nach Meuspath holen wollen. In diesem Jahr bekommt Carlos mit Sören allerdings Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Sören hat für sein Comeback nichts dem Zufall überlassen und in den letzten Monaten sehr viel trainiert. Wir sind sehr gespannt auf die neue Saison und fiebern nun dem Saisonstart Anfang Mai entgegen.“


Live-Übertragung

Die Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland werden live und kostenlos auf YouTube sowie im Deutschen Fernsehen (RTL Nitro) übertragen. Konkrete Sendehinweise folgen im Vorfeld der Rennwochenenden auf den Social-Media-Kanälen von Black Falcon.
Anzeige