Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
01.10.2022

Hofer holt sich die letzte Pole-Position der GTC Race-Saison

Neue Session, neue Chancen: Nass war es während des zweiten GT Sprint-Qualifyings in Hockenheim zwar immer noch, aber die Piloten und Pilotinnen durften sich am Samstagmittag eigentlich über bessere Streckenbedingungen freuen als noch am verregneten Morgen. Bei den niedrigen Temperaturen und der nassen Strecke war es auch in Qualifying 2 die größte Herausforderung, die Pirelli-Einheitsreifen auf die perfekte Betriebstemperatur zu bekommen und dies wurde einigen zum Verhängnis.

Die mit Abstand beste Runde erwischte der Österreicher Max Hofer (Aust Motorsport) im Audi R8 LMS GT3. Hofer, der nach Siegen am Nürburgring und in Assen zu den Meisterschaftskandidaten zählt, verschaffte sich somit eine perfekte Ausgangssituation für den Rennsonntag.

Anzeige
Hinter Hofer platzierten sich mit Stefan Mücke (Rutronik Racing) und Robin Rogalski (Seyffarth Motorsport) zwei weitere Audi R8 LMS GT3.

Kenneth Heyer musste zwar einen frühen Ausritt in Kauf nehmen, konnte den Schnitzelalm Racing Mercedes-AMG GT3 danach aber auf die vierte Startposition stellen. Hinter Heyer folgten Timo Rumpfkeil (NRT-Neumann Racing Team) und David Schumacher – beide ebenfalls im Mercedes-AMG GT3 unterwegs. Ob Schumacher am weiteren Wochenende noch teilnehmen kann, ist allerdings noch nicht geklärt – nach einem Ausritt Eingangs des Motodroms ist der Mercedes mit der Startnummer 65 an der Front und am Heck beschädigt.

Damit ist der heutige Tag für die Pilotinnen und Piloten des GTC Race aber noch nicht beendet. Ab 15:20 Uhr geht es ins erste Rennen des Wochenendes, dann heißt es eine Stunde Rennaction beim GT60 powered by Pirelli.
Anzeige