Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
26.04.2022

FFR-FOR feiert den Auftakt 2022 auf dem Hockenheimring

Bei perfekten Bedingungen starteten 21 FFR-FOR Fahrer und drei Gäste von der HRA die Saison 2022 mit zwei Rennen auf dem berühmten Hockenheimring. Im Feld gab es einige neue Fahrer, die sich der FFR-FOR angeschlossen haben, aber auch eine willkommene Rückkehr von einigen alten Gesichtern.

In Rennen 1 dominierten die Formel Opel von Marvin Brandl (DE) und Bernd Suckow (DE) das Feld, während der FF Zetec von Pascal Monbaron (CH) und der Formel Opel von Georges Tomsen (BE) ihnen dicht auf den Fersen waren. Die vier Autos setzten sich langsam vom Rest des Feldes ab, bis ein Aufhängungsproblem Monbaron dazu zwang, die Verfolgung aufzugeben. Er fiel zurück und überquerte die Ziellinie nur eine halbe Sekunde vor dem zweiten Zetec von Henry Clausnitzer, während Rookie Julian Labitzke (DE) Dritter wurde.

Anzeige
Die FF 2000-Klasse war hart umkämpft, aber am Ende übernahm Andreas Menzner (DE) definitiv die Führung und überquerte die Ziellinie vor Onno Zuidema (NL) und Henk van der Spoel (NL). In der FF 1600-Klasse gewann Dieter Häckel (DE) den ersten Platz, der anfangs von Roel Mulder (NL) hart angegangen wurde, obwohl das Auto des letzteren ein Jahrzehnt älter ist. Den dritten Platz in der FF 1600-Klasse belegte Tim Roser (DE).
Anzeige