Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Drexler-Automotive Formel Cup
07.09.2022

Vorentscheidung bei den Masaryk Racing Days

Nach der Sommerpause kommt der Drexler Formel Cup zu seiner siebten Runde nach Brno (09.-11.September). Die Traditionsstrecke in Tschechien läutet damit den finalen Herbst ein. Die Masaryk Racing Days auf dem Motorrad Grand Prix Kurs sind seit Jahren aus dem Kalender des Drexler Formel Cups nicht mehr wegzudenken.

In beiden Sprintrennen ist man zusammen mit der FIA Zone Meisterschaft vertreten, die in Brno ihr Finale austrägt. Das Rennprogramm ist hochkarätig besetzt. Im Mittelpunkt steht die BOSS GP mit Boliden der Formel 1 und GP2. Zudem dürfte der Clio Cup und die GT-Serie mit der P9 Challenge und der SCC für Furore sorgen.

Anzeige
„Wir erwarten spannende Auseinandersetzungen. In Punkto Meisterschaft können am Wochenende die ersten Entscheidungen bei uns fallen. Das setzt aber voraus, dass sich die Favoriten erfolgreich durch setzen können“, sagt Koordinator Franz Wöss.

n beiden Tagen des Wochenendes stehen 15 Rennen auf dem 5,403 Kilometer langen Kurs an. Nach den bisherigen sechs Rennwochenenden  im Drexler Formel Cup hat Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) seine Tabellenführung behaupten können. Der Schweizer Titelverteidiger hat es in Tschechien in der Hand, seinen siebten Titel in Folge einzufahren. Die Punkteausbeute wäre dann groß genug, um beim Finale in Mugello (ITA) kein Risiko mehr eingehen zu müssen. Sein Verfolger Davis Richert (Franz Wöss Racing) liegt nicht in unmittelbarer Schlagdistanz hinter Zeller. Für ihn dürfte der zweite Platz in der Formel 3 auf jeden Fall sicher sein. Um den dritten Rang streiten sich Tomas Chabr (Chabr Motorsport) und Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing).

Mit einer ähnlich guten Saisonbilanz kommt in der Formel 3 Open- Kategorie Benjamin Berta (Team Hoffmann Racing) nach Brno. Er fuhr im letzten Jahr bei seinem Formel 3-Debüt auf Augenhöhe mit Sandro Zeller und feierte einen prima Einstand. Der Ungar hat sich eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen und kann in Brno Champion der Formel 3 Open werden. Sein Verfolger Paolo Brajnik ist in Brno nicht am Start. Juju Noda (Vadum Racing) ist auf dem Masaryk Ring wieder dabei und freut sich auf den Start in Tschechien. Das gilt ebenfalls für Vladimir Netusil (Effektive Racing), der sich beim Heimspiel wie seine Landsleute Vaclav Lausman (SAPE-Motorsport) und Vaclav Safar (GT2 Motorsport) einiges ausrechnet. In der Formel Renault wollen Robert Siska (Franz Wöss Racing) und Stephan Glaser (Jo Zeller Racing) dem Tabellenführer Dr. Norbert Groer (Team Hoffmann Racing) Paroli bieten. Groer hat sich ein starkes Punktepolster verschafft und kann bei zwei möglichen Erfolgen in Brno vorzeitig Meister werden.

Am Freitag (09.09.) steht für den Drexler Formel Cup um 15:00 Uhr das erste Qualifying an. Der 1.Lauf findet am Samstag (10.09.) um 10:30 Uhr statt. Nach dem 2.Qaulifying um 9:15 Uhr am Sonntagmorgen (11.09.) geht der 2.Lauf gegen 11:40 Uhr über die Bühne.
Anzeige