Sonntag, 3. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
17.06.2022

Mach1 Motorsport holt Top-Ten-Ergebnis im DSKC

Am vergangenen Wochenende ging die Reise für Mach1 Motorsport und Kartschmie.de in die nächste Runde. Beim Auslandsgastspiel der Deutschen Kart-Meisterschaft waren zwei Schützlinge der Teamkooperation im belgischen Genk an den Start und duellierten sich im hochkarätigen Feld des DMSB Schaltkart-Cup. Linus Hensen überzeugte dabei mit einer starken Aufholjagd und platzierte sich letztlich in den hart umkämpften Top-Ten.
 
Zum zweiten Event der diesjährigen Saison wagte sich die Deutsche Kart-Meisterschaft am zurückliegenden Wochenende in das belgische Genk. Bei bestem Wetter ging es auf dem 1.360 Meter langen Kurs nahe der deutschen Grenze buchstäblich heiß her. Mehr als 40 Fahrerinnen und Fahrer griffen im DMSB Schaltkart-Cup ins Geschehen ein. Auf entsprechend harte Konkurrenz trafen die beiden Mach1 Motorsport-Pilot Linus Hensen und Erik Müller.
 
Linus feierte in Genk seine Rennpremiere im Schaltkart auf der Strecke des Home of Champions. Der KZ2-Rookie sicherte sich im Zeittraining Position 22 und ergatterte damit eine solide Ausgangslage für die Heats. Dort kämpfte sich das Nordlicht jeweils gekonnt nach vorne und rangierte im Zwischenranking bereits auf dem guten 14. Rang. In den Wertungsläufen legte Linus aber nochmals nach. Nach einem guten ersten Rennen unterstrich der Nachwuchspilot im zweiten Durchlauf sein Potential auf ganzer Linie und schrammte als Siebter am Ende nur knapp an seinem ersten DSKC-Pokal vorbei. Teamkollege Erik Müller hatte in Genk leider weniger Glück. Ein Ausfall in den Heats verhinderte leider eine Qualifikation in die Finals.
 
Trotzdem konnte Teamchef Martin Hetschel am Abend zufrieden sein: „Auch wenn bei Erik viel Pech im Spiel war, können wir positiv auf unseren Genk-Auftritt zurückblicken. Linus fuhr im DSKC sein bisher bestes Ergebnis ein und hat mit einer tollen Aufholjagd für Aufsehen gesorgt. Wenn wir es zukünftig schaffen auch im Zeittraining unter den Top-Positionen zu landen, ist er ein sicherer Kandidat für die Pokalränge.“
 
Die nächste Station der Deutschen Kart-Meisterschaft wartet vom 15. bis 17. Juli. Die Saisonhalbzeit findet dann auf dem Schweppermannring im bayerischen Ampfing statt.
Anzeige