Sonntag, 3. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
01.06.2022

Tim Tröger siegt in Ampfing

Im bayerischen Ampfing war am vergangenen Wochenende das ADAC Kart Masters zur zweiten Veranstaltung zu Gast. Unter den 136 Teilnehmern war auch Tim Tröger aus Plauen. Der Pilot des SRP Racing Teams mischte stets auf den vorderen Rängen mit und feierte einen starken Sieg im Finale.
 
Die Saison 2022 ist für Tim Tröger bereits voll im Gange. In den vergangenen Wochen war er in der Europa- und Deutschen Meisterschaft, sowie dem bundesweiten ADAC Kart Masters am Start und überzeugte dort bereits mit tollen Einzelergebnissen. In Ampfing ging es nun in die zweiten Runde des ADAC-Championats. Die Schaltkartklasse war erneut mit den besten Fahrern Deutschlands besetzt.
 
Bei besten Bedingungen legte Tim bereits im Zeittraining mit Platz vier den Grundstein für eine erfolgreiche Veranstaltung. Im weiteren Verlauf gehörte er auch in den Heats zur Spitze und verbesserte sich im Zwischenklassement auf Position drei. „Morgen aus der zweiten Startreihe ins Finale zu gehen ist eine gute Ausgangslage“, sagte der 20-jährige am Samstagabend.
 
Doch der Auftakt in die Finalphase brachte einen kleinen Rückschlag mit sich. Tim schaffte es im ersten Lauf nicht das Tempo der Spitzenreiter zufahren und fiel auf Position sechs zurück. Hochmotiviert ging er im zweiten Lauf in den Angriffsmodus über und verbesserte sich in nur wenigen Runden auf Rang zwei. Auf diesem setzte er den Führenden mächtig unter Druck. Mit einem beeindruckenden Manöver und der schnellsten Rennrunde schaffte er den Weg vorbei und feierte seinen ersten Saisonsieg. In der Tageswertung wurde er als Dritter geehrt.
 
„Wow, das war ein super Rennen und gehört zu meinen Highlights. Ich danke meinem Mechaniker Mike und meinem Team für die hervorragende Arbeit. Die Lust auf mehr Siege wurde geweckt. Ich freue mich auf Genk, dass werden anspruchsvolle Rennen“,
 
Direkt aus Ampfing reiste er weiter nach Italien, um sich dort auf das Finale der Kart Europameisterschaft vorzubereiten. Vorher findet aber noch im belgischen Genk die zweite Veranstaltung der Deutschen Schaltkart-Meisterschaft statt.
Anzeige