Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
05.07.2022

Erster Junioren-Pokal für Marc Gerstenkorn

Rookie Marc Gerstenkorn startet weiter durch. Nach dem er bei seinem Heimrennen in Ampfing schon glänzte, legte er in Oschersleben nochmal nach. Gleich beide Finals beendete er in den Top-Fünf und durfte sich am Abend über seinen ersten Pokal in der Junioren-Klasse freuen.

Der Landshuter Rennfahrer Marc Gerstenkorn ist in seiner neuen Klasse angekommen. Nach dem er in der Saisonvorbereitung noch durch einen Ski-Unfall gehemmt war, startet der Youngster nun voll durch. Am Wochenende war das überregionale ADAC Kart Masters zur dritten Veranstaltung in Oschersleben zu Gast. Die schnelle Strecke in der Magdeburger Börde bot auf seiner langen Geraden wieder packende Windschattenduelle.

Anzeige
Fordernd war diesmal auch das Wetter, Temperaturen von über 30 Gradcelsius brachten alle Beteiligten ins Schwitzen. Marc bewies dabei aber eine hohe Kondition und zeigte im Verlauf der Renntage eine beachtliche Steigerung. Mit Platz neun im Zeittraining startete er in die Halbzeitrennen und blieb auch während der Heats in den Top-Ten.

Zu den Finals am Sonntag legte er nochmal nach. In einem starken ersten Rennen kämpfte er sich bis auf Platz vier nach vorne und bewies großen Kampfgeist. Im Ziel war er einer der besten Rookie und unterstrich im zweiten Durchgang, dass er in die Top-Fünf gehört. Aus Startreihe zwei mischte er das gesamte Rennen im Kampf um die vorderen Ränge mit und sah als Fünfter die Zielflagge. Damit war am Abend die Freude groß, als Vierter erhielt der Youngster aus dem Team CV Performance Group seinen ersten Siegerpokal in der neuen Junioren-Klasse.

„Ich bin super Happy. Nach Samstag haben wir uns nochmal deutlich gesteigert und heute bewiesen, dass ich das Zeug dazu habe vorne mitzufahren und mich gegen die ältere Konkurrenz durchzusetzen. Ich danke meinem Mechaniker Dominik und dem gesamten Team für die hervorragende Arbeit“, strahlte der gebürtige Schweizer.

In fünf Wochen geht es für den Elfjährigen weiter. Dann gastiert das ADAC Kart Masters auf dem Erftlandring in Kerpen. Im vergangenen Jahr fuhr Marc dort einen Doppelsieg bei den Mini ein.
Anzeige