Donnerstag, 15. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
25.03.2021

Saisonauftakt für Bonk Motorsport in der Eifel

Bonk Motorsport startet beim ersten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) in die Motorsportsaison 2021. Bei der 66. ADAC Westfalenfahrt tritt das Team aus Münster mit drei Fahrzeugen in der Eifel an. Teamchef Michael Bonk: „In diesem Jahr liegt unser Hauptaugenmerk nicht auf der NLS. Wir wollen zwar regelmäßig mit bis zu drei Fahrzeugen antreten, Ziele in der Meisterschaft oder bei den Markenpokalen haben wir aber nicht.“

Die BMW laufen wie gewohnt unter der Bewerbung von Hofor Racing by Bonk Motorsport. Michael Schrey, Gabriele Piana und Michael Fischer fahren einen BMW M240i Racing Cup. Volker Piepmeyer, Rainer Partl und Michael Bonk wechseln sich hinter dem Steuer eines BMW M2 CS Racing, der als 365-PS-Version der Kategorie Permit B an den Start geht. Teamchef Bonk: „Der Einsatz des alten Cup-BMW dient hauptsächlich dazu, den Piloten ein wenig Fahrpraxis zu bieten. Aber ein Klassensieg sollte trotzdem möglich sein. Beim BMW M2 geht es darum, erste Erfahrungen auf der Nordschleife zu sammeln.“

Anzeige
Das Aufgebot komplettiert der Seat Cupra TCR. Herrmann Bock hat diesmal Max Partl als Partner. Teamchef Bonk: „Der Seat-Einsatz ist ein erster Test unter Rennbedingungen. An dem Auto müssen wir sicherlich intensiv an diesem Wochenende arbeiten. Oberstes Ziel ist es, alle drei Fahrzeuge ins Ziel zu bringen.“