Donnerstag, 15. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
16.03.2021

Max Kruse Racing blickt mit neuer Fahrerpaarung optimistisch auf die Saison

Am Samstag beginnt mit der Probe- und Einstellfahrt in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) die Motorsport-Saison für Max Kruse Racing. Nach den erfolgreichen Gastauftritten im Vorjahr, bei denen zwei Doppelsiege in der Klasse SP3T erfahren wurden, hat sich das Team aus Duisburg für 2021 viel vorgenommen. Zwei neue Fahrer im Team haben dafür gesorgt, dass die beiden VW Golf GTI TCR mit neuer Besatzung an den Start gehen. 
 
Wie bereits in der letzten Saison startet Max Kruse Racing erneut mit Benny Leuchter, Andy Gülden, Jasmin Preisig sowie WTCR-Pilot Tom Coronel. Verstärkt wird das Team 2021 durch Matthias Wasel und Frédéric Yerly. „Es war gar nicht so einfach, diese Top-Piloten auf unsere beiden Autos zu verteilen“, erklärt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer und Fahrer bei Max Kruse Racing. „Aber am Ende mussten wir natürlich eine Entscheidung treffen. Und wir alle, Fahrer sowie Team, sind happy und können es kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht.“ 
 
Auf dem Rennwagen mit der Nummer 10, bei dem das beliebte Max Kruse Racing-Design mit dem bekannten Falken-Design kombiniert wurde, starten Benny Leuchter, Andreas Gülden und Matthias Wasel. Auf dem Schwesterauto (#333) teilen sich Frédéric Yerly, Tom Coronel sowie Jasmin Preisig das Lenkrad.

Max Kruse Racing hat hohe Zielen für die neue Saison
„Nach zwei Doppelsiegen bei den beiden Gastauftritten in der NLS im Vorjahr sind unsere Erwartungen natürlich groß“, so Leuchter. „Wir haben tolle Partner an unserer Seite und wollen mit konstant guten Leistungen die Ergebnisse aus der letzten Saison bestätigen.“
 
Marek Schaller und Marius Rauer, die Nachwuchspiloten im Team, gehen erneut in der NES 500 an den Start. „Auch hier erwarten wir viel“, ergänzt Leuchter. Schließlich konnte Schaller in der Vorsaison den Titel einfahren. Zudem werden die beiden Junioren in diesem Jahr ihre Nordschleifen-Permit absolvieren, um zum Jahresende Gaststarts in der NLS bestreiten zu können. 
 
Unmittelbar vor der Probe- und Einstellfahrt hat Max Kruse Racing einen Testtag am Bilster Berg absolviert. „Der Test lief super“, freut sich Leuchter. „Aber jetzt können wir es kaum noch erwarten, endlich wieder auf der Nordschleife Gas zu geben!“