Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
22.09.2021

ALL-INKL.COM Münnich Motorsport mit starken Platzierungen beim Riga RX

ALL-INKL.COM Münnich Motorsport ging in Lettland sowohl in der Europa-, als auch in der Weltmeisterschaft an den Start. Bereits im Vorfeld sorgte das deutsche Team für Schlagzeilen, als es den Gaststart des ehemaligen Weltmeisters Mattias Ekström bekannt gab. Dieser nahm neben Timo Scheider an der FIA World Rallycross Championship teil. Beide Piloten zeigten starke Rundenzeiten und schafften den Sprung in die Semi-Finals des Double Headers.

Der Schwede zeigte starke Qualifying-Zeiten und dominierte die Sessions zwei Mal. Schlussendlich sicherte sich Ekström den vierten Rang im Sonntagsrennen. Scheider überzeugte mit zwei Top-7-Platzierungen, die genausogut in einem Podium resultieren hätten können. Am Samstag lag der Deutsche im Finale auf Platz zwei, ehe er aufgrund von elektrischen Problemen zurückfiel. Auch am Sonntag verfolgte ihn das Pech, als ein technischer Defekt eines Zuliefererteils vor dem Start zum frühzeitigen Aus führte.

Anzeige
In der Europameisterschaft hatte Mandie August ein herausforderndes Wochenende, an dem sie unverschuldet von einem Mitbewerber aus dem Rennen genommen wurde.

Timo Scheider: „Es war ein etwas frustrierendes Wochenende, es gab aber auch einige Highlights. Am Samstag lag ich im Finale auf Platz zwei, fiel jedoch aufgrund von Elektrik-Problemen aus. Heute bin ich bereits vor dem Start des Finales wegen eines Zuliefererteils ausgefallen. Wenn man sich den Saisonverlauf ansieht, stellt man fest, dass wir uns immer mehr an der Spitze festbeißen und uns am Podium orientieren können. Nun stellt sich nicht mehr die Frage, ob wir es in das Semi-Finale schaffen, sondern lediglich, aus welcher Startreihe wir ins Finale gehen. Ich bin happy, was die Team Performance angeht. Die Jungs haben einen sensationellen Job gemacht. Leider wurde die harte Arbeit dieses Wochenende nicht mit einem Pokal belohnt. Wir müssen konzentriert weiterarbeiten und auf den Moment hoffen, an dem wir mit der Trophäe nach Hause gehen.“

Mattias Ekström: „Das Ziel war eine Podiumsplatzierung, deshalb bin ich mit P4 und P7 ein wenig enttäuscht. Ich hatte trotzdem eine tolle Zeit, wir haben hart gekämpft und konnten zwei Mal im Qualifying dominieren. Aber natürlich hätte ich gerne einen Pokal mit nach Hause genommen.“

Dominik Greiner, Team Manager ALL-INKL.COM Münnich Motorsport: "Es war ein sehr intensives Wochenende für unser Team in Riga. Das Doppel-Event in der WorldRX und das reguläre Event in der EuroRX haben unseren Mechanikern sehr viel abverlangt. Timo hat wie immer eine gute Performance gezeigt, hatte jedoch leider sehr viel Pech, mit einem defekten Zulieferer Teil und konnte somit nicht bei den Finals starten. Mattias saß zum ersten Mal in unserem Auto und hat das ganze Wochenende über auch eine hervorragende Performance gezeigt und am Ende Platz 4 belegt. Mandie war in der EuroRX gut unterwegs, wurde jedoch unverschuldet von einem Mitbewerber aus dem Rennen genommen.“