Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Euro Trophy
23.07.2021

CompKart Deutschland auf RMC Euro Trophy-Podest

Beim dritten Lauf der Rotax Max Challenge Euro Trophy im sächsischen Mülsen repräsentierten vier Piloten die Farben von CompKart Deutschland und FM-Racing. In den DD2-Klassen sorgten die Akteure dabei für Aufsehen. Michael Becker schaffte als Zweiter den Sprung auf das Podest der Masters-Kategorie. Laurenc Seifried mischte daneben bei den DD2 ganz vorne mit und feierte im ersten Rennen ein tolles Top-Fünf-Finish. 

Das vergangene Wochenende in der Arena E in Mülsen hatte es in sich. Der 1.315 Meter lange Kurs präsentierte sich im Verlauf des Events der offiziellen Rotax-Europameisterschaft in verschiedensten Bedingungen. Dauerregen, Regenschauer und Sonnenschein forderten die CompKart-Mannschaft aufs Ganze und stellten das Material auf die Probe. 

Anzeige
Im Kampf um die Krone der DD2 gingen Laurenc Seifried und Max Fleischmann für CompKart Deutschland auf die Reise. Laurenc sicherte sich dabei nach turbulenten Vorläufen Startplatz zwölf für das erste Finalrennen am Sonntag. Dort lieferte der Kartfahrer aus Salzgitter daraufhin eine beachtliche Show ab. Über die Renndistanz hinweg schob sich Laurenc im Klassement weiter nach oben und beendete das Rennen als toller Fünfter. Auch im zweiten Durchgang überzeugte der FM-Racing-Schützling mit Top-Pace und wurde letztlich als Achter abgewinkt. 

Max Fleischmann konnte als Zehnter nach den Heats am Samstag ebenfalls den Speed des internationalen Starterfeldes in der Arena E mitgehen. In den Wertungsläufen war das Glück jedoch nicht auf der Seite des Routiniers. Im ersten Rennen noch auf Platz 13, mündete der zweite Lauf mit einem Ausfall leider in einer Nullrunde. 

Bei den DD2 Masters startete Michael Becker mit einem Paukenschlag in das Wochenende. Mit der besten Rundenzeit im Qualifying ergatterte der CompKart-Repräsentant die Pole-Position und setzte die Benchmark. In den Vorläufen auf nasser Strecke gehörte Michael ebenfalls zu den vordersten Piloten und ging als Dritter in die Finals. Bei strahlendem Sonnenschein lieferte sich der erfahrene Kartfahrer dort spannende Duelle mit dem Führenden. Nach 18 Runden kam Michael jeweils als toller Zweiter über den Zielstrich und freute sich somit am Abend über den Silberpokal in der Tageswertung. 

Daneben vervollständigte Konrad Bayer das CompKart-Duo der DD2 Masters. Den Speed seines Teamkollegen konnte der Routinier dabei nicht ganz mitgehen. Als Sechster und Siebter in den Rennen verbuchte Konrad aber trotzdem zwei solide Ergebnisse. 

„Das war ein positives Wochenende für uns. In beiden DD2-Kategorien konnten wir uns sehr konkurrenzfähig zeigen und Master-Klassement sogar um den Sieg kämpfen. Unter wechselnden Streckenbedingungen konnten wir viele wichtige Erfahrungen sammeln, von denen wir insbesondere in der zweiten Saisonhälfte im Rahmen der RMC Germany hoffen zu profitieren“, zeigte sich CompKart-Importeur Marcel Schirmer am Abend zuversichtlich. 

Der Startschuss in die zweite Hälfte der RMC Germany-Saison fällt nach einer kurzen Sommerpause Ende nächsten Monats in Kerpen. Auf dem Erftlandring startet am 21. Und 22. August dann das dritte von vier Events des Jahres 2021.