Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
26.08.2021

Volles Haus beim sechsten RCN-Lauf

Die sechste Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2021, „Bergischer Schmied“, ausgerichtet vom BMC e.V. im ADAC, findet am Samstag, 28. August, statt. Beim drittletzten Saisonlauf gelten weiterhin die strengen Regeln des RCN-Hygiene-Konzepts und die Maskenpflicht auf allen Veranstaltungsflächen. Zudem sind Zuschauer weiterhin nicht erlaubt.

Nach der Hochwasser-Katastrophe, die auch die Eifel in der Region um den Nürburgring massiv betroffen hat, haben die RCN-Organisatoren den „Bergischen Schmied“ als Benefiz-Veranstaltung ausgeschrieben. Konkret bedeutetdi es, dass für jeden Starter 100,00 Euro des Nenngelds in einen Spendentopf fließen. Zudem werden Spendenboxen auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellt. Darüber hinaus verzichten die Streckenposten auf ihr Lunchpaket und spenden die eingesparten Kosten den Flutopfern in der Eifel. Zudem bittet die Organisation der Veranstaltung um verstärkte Rücksichtnahme.

Anzeige
Aufgrund der anhaltenden Wiederaufbau- und Sicherungs-Maßnahmen sind immer noch Hilfsorganisationen am Nürburgring angesiedelt, die Flächen beanspruchen, die normalerweise den Motorsportlern vorbehalten sind. Ein funktioniertes Nebeneinander sollte aber für alle Beteiligten kein Problem sein. Die sechste Veranstaltung wird erneut auf der Nordschleife in zwei separaten Läufen durchgeführt. Die Distanz beträgt jeweils 13 Umläufe, davon 8 Sprintrunden. Die Starts erfolgen gegen 11.15 Uhr und 14.15 Uhr vor der T13.

Lauf 1 (Blauer Punk) Klassen: RS8, RS7, RS6, RS5, RS4, RS3, RS2, RS1, RS8A, RS4A, RS3A, RS2A, RS3DA, RS2DA, RS2ATG, RS1DA, H1, H2, H3, H4, H5, H6, H7, Cup1, Cup2, Cup3, Cup4. Lauf 2 (Roter/Gelber Punkt) Klassen: V1, V2, V3, V4, V5, V6, VT1, VT2 VT3, F1, F2; F3, F4, F5, FY, und die RCN-Light-Klassen.

181 Nennungen sind für den sechsten RCN-Lauf eingegangen. Die aktuellen Tabellenführer Lars Harbeck/Sven Markert (beide Berlin) starten wieder mit dem BMW 325i in der Klasse H4, dort sind 12 Starter genannt. Aber die Konkurrenz folgt dichtauf. So u.a. Titelverteidiger Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i), der in der mit 25 Teilnehmern größten Klasse V4 antritt. Ebenfalls gut besetzt sind die RS3A (17), H3 (11), F2 (15) und VT2 (14). Da die Veranstaltung in zwei Läufen ausgefahren wird, gibt es keinen Gesamtsieger. Trotzdem wird jeweils um den Laufsieg gekämpft. Favoriten in Lauf 1 sind Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Dr. Tveten (Porsche 991 GT3 Cup), Volker Wawer/Stefan Schmickler (Karlsruhe/Bad Neuenahr, Porsche Cayman), Michael Luther/Jan Kortüm (Barsbüttel/Hamburg, BMW M4 GT4), Daria Stanco (Schweiz, Audi RS3 TCR) Volker Garrn (Guderhandviertel, VW Golf TCR) und Andreas Schmidt (Bonn, BMW M3).

In Lauf 2 haben die besten Chancen die Teams der Klassen V6 und V5: Jacek Pydys (Bergisch Gladbach, Porsche Cayman), Marc Lutz Rühl/Christian Büllesbach (Idstein/Buchholz, Porsche Cayman) Fabio Sacchi/Andreas Herwerth (Weinsberg/Bretzfeld, Porsche Cayman) und Horst Baumann (Bonn, Porsche Cayman).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Mit dieser Starterzahl hätten wir nicht gerechnet. Umso mehr freuen wir uns, dass die RCN von den Team so positiv angenommen wird.“