Samstag, 16. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
03.06.2021

Jan Noller fährt 2021 im Tourenwagen Junior Cup

Seine Ziele hat Jan Noller fest gesteckt. Er strebt einen Einstieg in den GT-Sport oder in die ADAC TCR Germany an. Im Tourenwagen Junior Cup steht die konsequente Vorbereitung auf ein Profi-Cockpit für den 20-Jährigen an erster Stelle. 

Auch wenn Jan Noller kein Neueinsteiger ist, wird der Einstieg in den Tourenwagen Junior Cup für ihn eine Herausforderung. „Ich bin bisher kaum klassische Sprintrennen gefahren und auch in einem größeren Rahmen mit Livestream an den Wochenenden war ich noch nicht unterwegs. Das wird eine nicht ganz kleine Umstellung für mich sein, aber eine, auf die ich mich sehr freue. Das wird ein großer Schritt in meiner Karriere“, so der Heilbronner. Doch nicht nur das Umfeld, auch der VW up! GTI stellt Noller vor neue Aufgaben. „Der up! ist ein aktuelles Fahrzeug und bietet viel mehr Einstellmöglichkeiten als die Fahrzeuge, die ich bisher gefahren bin. Ich weiß schon, dass ich am Ende der Saison so viel mehr über das Setup wissen werden als jetzt und erhoffe mir, dass ich gemeinsam mit dem Team von Lubner Motorsport die Datenanalyse nutzen kann, um meinen Fahrstil zu optimieren und mich immer mehr auch in die Abstimmung des up! einbringen zu können“, fasst Noller zusammen.

Anzeige
Bereits im vergangenen Jahr nutze Noller die Chance, um in zwei Testrennen an den Start zu gehen und sich mit dem VW up! GTI anzufreunden. Schnell war klar, dass für ihn mit dem Einstieg in den Tourenwagen Junior Cup ein neues Kapitel beginnt. „Die technische Ausstattung des up! entspricht nahezu einem TCR-Fahrzeug und ist mit den älteren Rennfahrzeugen, mit denen ich meine ersten Motorsporterfahrungen gesammelt habe, nicht zu vergleichen“, so Noller. Mit dem Team von Lubner Motorsport hat er ein erfolgreiches und bekanntes Team an seiner Seite, das mit ihm jede Minute an der Rennstrecke intensiv nutzt und die Rennstrecken im Kalender in- und auswendig kennt. Noller selbst hat seine eigenen Präferenzen: „Am meisten freue ich mich auf die Rennen in Hockenheim, in Assen und am Nürburging. Das sind meine Lieblingsstrecken, auf denen ich mir auch gute Chancen auf eine Top-Platzierung ausrechne“, berichtet er.

Vor Saisonbeginn ist noch ein ausgiebiger Testtag geplant, zudem bereitet sich Noller mit SimRacing auf den Saisonstart vor. „Aus dem SimRacing nehme ich viel mit. Meine Teamkollegen gehören neben meiner Familie zu meinen stärksten Unterstützern und helfen mir bei der Vorbereitung auf die Saison“, so Noller, der neben Lilly Zug das Fahrer-Line-up von Lubner Motorsport komplettiert.
Die Saison des Tourenwagen Junior Cup beginnt Ende Juni beim ADAC Racing Weekend in Oschersleben.