Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
29.09.2021

Christopher Haase erobert in Valencia P2

Der letzte GT World Challenge Sprint-Event des Jahres fand am vergangenen Wochenende im spanischen Valencia statt. Audi Sport-Pilot Christopher Haase war dort einmal mehr mit seinem jungen Teamkollegen Leo Roussel für das französische Sainteloc Racing Team am Start, und natürlich wollte die Mannschaft zum Saison-Finale noch einmal zeigen, dass mit ihr im Kampf um Spitzenplätze jederzeit zu rechnen ist.

Trotzdem die Trainings-Sessions und auch die beiden Qualifyings nicht perfekt liefen – Roussel sicherte sich Startplatz 12, Haase qualifizierte den Audi R8 LMS für die Startposition 14 – war Christopher Haase für den ersten Rennlauf am Sonntagvormittag optimistisch: „Wir wussten, dass unsere Stärke im Long-Run liegt, dementsprechend haben wir uns voll auf das Rennen fokussiert.“ Und diese Konzentration sollte sich bezahlt machen. Nach einem guten Start und Stint von Leo Roussel, der zudem von den Fehlern einiger anderer Piloten profitieren konnte, übernahm Haase den Sainteloc Racing Audi auf Position sechs. „Unser Boxenstopp war sehr gut, da konnte ich gleich noch einen Platz gewinnen. In meinem Stint hab' ich mich dann langsam an eine Dreiergruppe herangearbeitet, bis sich die Drei vor mir in die Quere kamen und von der Ideallinie rutschten. So durften wir im Ziel als bestes Audi-Team über Platz zwei jubeln, unser zweiter Podiumsplatz in der GT World Challenge Sprint in diesem Jahr. Gleichzeitig konnte ich mir an meinem Geburtstag selbst ein wirklich schönes Geburtstagsgeschenk machen!“

Anzeige
Das zweite Rennen am Sonntagnachmittag lief dann leider nicht so gut: Haase wurde als Startfahrer gleich in der zweiten Kurve von hinten hart getroffen und von der Strecke geschoben, was viele Plätze kostete: „Von Rang 19 aus gab’s dann wenig Perspektive in Richtung Spitze, aber wir haben nicht aufgegeben, einen strategisch guten Boxenstopp gemacht und so wurde es noch ein solider zehnter Platz“, resümiert Christopher Haase, der auch nach dem Finale der GT World Challenge Sprint weiterhin fleißig im Einsatz ist: Schon am kommenden Wochenende bestreitet er für Land Motorsport das ADAC GT Masters Rennwochenende auf dem Sachsenring und etwas später geht es zum Finale der GT World Challenge Endurance nach Barcelona.