Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
23.09.2021

Mick Schumacher bleibt bei Haas F1

Mick Schumacher und Nikita Mazepin werden auch nächste Saison das Fahrergespann bei Uralkali Haas F1 bilden. So setzt das amerikanische Team auf Kontinuität und wird mit der bekannten Fahrerpaarung in die siebte Saison des Teams starten.

"Wir wollten für die Saison 2022 Kontinuität am Steuer und ich freue mich nun auch Mick bestätigen zu können. Unsere Fahrerpaarung wird also Schumacher und Nikita Mazepin im nächsten Jahr sein. Dieses Jahr hatten beide Fahrer als Rookies die Möglichkeit zu lernen und sich an die Formel 1 zu gewöhnen. Es ist ein eine harte Saison mit dem Paket, das wir haben, aber gleichzeitig haben sie beide die Herausforderung angenommen und arbeitete eng mit dem Team zusammen, um unsere Prozesse zu erlernen und sich an die Härte der Formel-1 zu gewöhnen mit allem was dazugehört – intern wie extern. Wenn wir jetzt auf die Saison 2022 blicken, sind wir zuversichtlich, dass wir als Team vorankommen und Mick und Nikita ein konkurrenzfähiges Rennpaket geben können, damit beide den nächsten Schritt in ihren Formel-1-Karrieren schaffen“, so Teamchef Günther Steiner.

Anzeige
Mick Schumacher freut sich auf die nächste Saison gemeinsam mit dem Haas F1-Team: „Indem ich Teil des Formel-1-Feldes bin, lebe ich meinen Traum. Das erste Jahr zusammen mit Haas F1 ist sehr spannend und lehrreich, und ich bin sicher, dass ich meine gesammelten Erfahrungen in das kommende Jahr einbringen kann. Neue technische Reglements, der beeindruckende Ehrgeiz des gesamten Haas F1-Teams und die Unterstützung von Ferrari - natürlich glaube ich das bringt uns in der Saison 2022 näher ans Feld und wir werden um Punkte kämpfen können. Ich freue mich Teil eines immer stärker werdenden Teams zu sein, und ich werde von meiner Seite alles tun, um uns voranzubringen. Abschließend möchte ich mich bei der Ferrari Driver Academy für das mir weiterhin entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung bedanken sie haben es mir im Laufe der Jahre gezeigt.“

Teamkollege Mazipin fügt hinzu: „Ich freue mich sehr auf nächstes Jahr, das neue Auto und die Gelegenheit gemeinsam mit dem Haas F1 Team zu wachsen. Ich denke, wir werden nächstes Jahr stark sein.“