Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
22.03.2021

Sophia Flörsch startet in der DTM für Abt Sportsline

Jetzt ist es offiziell: Sophia Flörsch startet 2021 in der DTM. Zusammen mit dem Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler setzt ABT Sportsline einen dritten Audi R8 LMS für die 20 Jahre alte Deutsche ein, die damit als Teamkollegin an der Seite von Mike Rockenfeller und Kelvin van der Linde in die Saison gehen wird. Ihren ersten Auftritt mit dem Team hat Sophia Flörsch bei den DTM-Testfahrten Anfang April in Hockenheim, der Saisonauftakt ist für Mitte Juni in Monza geplant.

„Ich freue mich riesig, in der DTM an den Start zu gehen“, sagt Sophia Flörsch. „Die Partnerschaft mit Schaeffler und ABT Sportsline ist großartig und macht mich zuversichtlich für meine erste Saison. Ich bin sehr stolz, dass ich die Chance bekomme, mich gegen ein so starkes Fahrerfeld zu beweisen.“ In den vergangenen Jahren sammelte Flörsch Erfahrungen, Punkte und Pokale in verschiedenen Formelserien, drehte dazu beim 2020er-Finale der DTM einige Runden im „DTM Electric Demo Car“ von Schaeffler.

Anzeige
Für ABT Sportsline ist Sophia Flörsch bereits die dritte Frau, mit der das Team in der DTM an den Start geht: 2009 fuhr Katherine Legge für die Mannschaft und 2012 setzte ABT einen Audi A5 DTM für Rahel Frey ein. Premiere: Erstmals stellt ABT seiner Pilotin mit Laura Müller auch eine weibliche Renningenieurin und mit Maike Frik eine weibliche Teammanagerin zur Seite. „Wir freuen uns sehr auf Sophia, auf die Kooperation mit Schaeffler auch in der DTM und auf dieses gemeinsame Abenteuer“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Hans-Jürgen Abt. „Jetzt haben wir einen DTM-Routinier, einen Rookie und eine Dame im Team – das ist wirklich etwas, worauf sich die Motorsportfans schon jetzt freuen können.“

Möglich wird der Einsatz des dritten Rennwagens durch das Engagement des ABT Partners Schaeffler. Bereits in der Elektrorennserie Formel E bilden die beiden Marken seit Gründung des Championats 2014 ein erfolgreiches Team und starten jetzt auch in der DTM gemeinsam durch. „Wir freuen uns auf die Partnerschaft“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive Technologies bei Schaeffler. „Für uns als Pionier in der Mobilität ist die DTM gelebte Leidenschaft und perfektes Testfeld. Wir teilen Sophias Begeisterung für Technologie und sehen in ihr ein wichtiges Vorbild für alle Mädchen und Frauen, die mit Talent, Engagement und Ehrgeiz ihre Ziele verfolgen. Gemeinsam werden wir auf der Rennstrecke – und auch darüber hinaus – Fortschritt gestalten, der die Welt bewegt.“