Mittwoch, 20. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
16.09.2021

Maini mit Aufwärtstrend ins Abenteuer Assen

Die Formkurve zeigt steil nach oben. Und, geht es nach Arjun Maini, ist ein Ende noch lange nicht in Sicht. Der Inder hat sich mittlerweile bestens akklimatisiert in der DTM und strebt mit dem Team GetSpeed weiter nach vorne. In der „Cathedral of Speed“ will sich der 23-Jährige im Mercedes-AMG GT3 erneut steigern, nachdem es zuletzt für ihn am Red Bull Ring glänzend lief.
 
Auf der sechsten Station der DTM, in Assen, betritt er allerdings unbekanntes Terrain. Sowohl für GetSpeed als auch den Piloten ist die Strecke in den Niederlanden Neuland. Teamchef Adam Osieka nimmt die Herausforderung gerne an: „Das Basis-Setup ist natürlich vorhanden, letztlich geht es vor Ort um das Feintuning. Und der Fahrer muss ein Gefühl entwickeln für diesen Kurs. Assen ist auf jeden eine coole Rennstrecke, die ordentlich Spaß machen soll.“
 
Mit Platz sechs am Samstag feierte Maini in Österreich sein bestes Saisonergebnis in der DTM. Auf einen Podestplatz fehlten am Ende lediglich 2,257 Sekunden. Tags darauf machte er, von Position zehn aus gestartet, drei Positionen gut und wurde als Siebter abgewinkt. Nach zehn von 16 Rennen in der Saison 2021 belegt Maini mit 17 Punkten Platz 14 in der Meisterschaft. „Zweimal gepunktet: Das war ein starkes Wochenende. Ich bin sehr zufrieden mit unseren Fortschritten, wir werden immer stärker. Wir werden weiter hart arbeiten“, sagt Maini.
 
Das Programm auf dem TT Circuit Assen sieht am Freitag (17. September) um 12:15 Uhr ein 45‑minütiges erstes Freies Training vor. Das zweite Freie Training folgt um 15:15. Am Samstag (18. September) wird im Qualifying von 10:15 bis 10:35 Uhr die Startaufstellung für das erste Rennen ermittelt. Der Rennstart ist um 13:30 Uhr (ab 13:00 Uhr live in SAT.1). Am Sonntag (19. September) beginnt das 20‑minütige Qualifying um 10:00 Uhr, bevor das Rennen wieder um 13:30 Uhr (ab 13:00 Uhr live in SAT.1) beginnt.