Dienstag, 11. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Champions of the Future
28.04.2021

Champions of the Future bereit für zweite Saison

Die internationale Kartsport-Saison kommt ins Rollen: Am kommenden Wochenende (30. April bis 2. Mai 2021) schaltet die Startampel für die Champions of the Future auf grün. Das junge Event-Format, das 2020 zum ersten Mal ausgefahren wurde, wird im belgischen Genk zu Gast sein und für die internationale Kartsport-Elite eine perfekte Test- und Trainingsmöglichkeit bieten, sich auf die anstehende FIA Kart-Europameisterschaft, die nur zwei Wochen später an selber Stelle ausgetragen wird, vorzubereiten.
 
Event-Organisator James Geidel äußert sich wie folgt zur neuen Saison: „Es freut mich zu sehen, wie das Jahr begonnen hat; bei vielen Kart-Events verschiedener Serien war die Teilenehmerresonanz groß, was für den Kartsport im Allgemeinen ein positiver Start ist. Ursprünglich haben wir geplant, dass die Champions of the Future vier Events umfassen sollen, aber die Pandemielage und die vielen Terminverschiebungen machen die Planung derzeit schwer. Wir werden das im Saisonverlauf anpassen und am Ende hoffentlich vier Rennen haben. Derzeit ist neben dem Auftakt in Genk lediglich ein weiteres Rennen in Castelletto fix.“
 
Unglücklicherweise müssen die Champions oft he Future in Belgien in abgespeckter Form stattfinden: So hat man von den Behörden keine Genehmigung für die Austragung der Mini-Klasse erhalten und auch die Schaltkarts werden aufgrund der gleichzeitig stattfindenden Trofeo Andrea Margutti nicht ausgeschrieben. Damit konzentriert sich das Geschehen auf die Kategorien OK und OK Junioren, die gemeinsam trotzdem fast 170 Fahrerinnen und Fahrer begrüßen.
 
Darunter finden sich auch acht deutsche Piloten: Maximilian Schleimer (Giti Tire Motorsport by WS Racing), Tom Kalender, Taym Saleh (beide TB Racing Team) und Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) vertreten die Landesfarben bei den OK Junioren, während Sandro und Juliano Holzem (CV Performance Group), Herolind Nuredini (TB Racing Team) und Gianni Andrisani (Millennium Racing Team) im Pendant der Senioren zum Angriff blasen.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream gibt es auf der offiziellen Website unter www.championskarting.com.