Montag, 15. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
22.12.2021

Max Kruse Racing bereitet sich auf das kommende Motorsport-Jahr vor

Auf das Jahr 2021 blickt Max Kruse Racing gerne zurück: Neben dem ungefährdeten Klassensieg in der Nürburgring-Langstreckenserie (NLS) holte sich das Team aus Duisburg auch den Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Für das nächste Jahr hat man sich ebenfalls viel vorgenommen: Erneut wird man mit mehreren Fahrzeugen in der NLS sowie beim 24-Stunden-Rennen an den Start gehen. Und auch in der NES 500 wird das Team wieder antreten. 

„Ich bin extrem stolz auf mein Team und happy, dass wir heute dort stehen, wo wir stehen“, fasst Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer bei Max Kruse Racing, die Saison zusammen. „Das ist nur möglich, weil wir in allen Bereichen top aufgestellt sind: bei den Fahrern, innerhalb unseres gesamten Teams und natürlich auch bei unseren Partnern. Bei allen, die diese Erfolge ermöglicht haben, bedanke ich mich herzlich für ein fantastisches Jahr und ihren tollen Einsatz.“ Man sei sich bewusst, dass es sehr schwer wird, diese Saison im kommenden Jahr zu toppen. „Schließlich haben wir jeden NLS- Lauf sowie das 24-Stunden-Rennen mit einem Sieg beendet. Aber die Motivation bei jedem einzelnen im Team ist weiterhin da und ich bin mir sicher, dass wir auch 2022 Erfolge einfahren werden.“
 
Max Kruse Racing wird in mindestens drei Wettbewerben an den Start gehen: Erneut werden mehrere Golf GTI TCR  für das Team in der NLS starten – erstmals setzt man hier zudem auf einen Audi RS3 LMS in der TCR-Klasse. Auch beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife wird man wieder mit zwei Autos ins Rennen gehen. Zudem greift man in der NES 500 an. „Die genauen Fahrerkonstellationen werden wir zu Beginn des kommenden Jahres bekanntgeben“, so Leuchter. „Jetzt wünschen wir erst einmal allen Teammitgliedern, Partnern sowie Fans eine fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gesundes neue Jahr!“
Anzeige