Samstag, 21. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
28.09.2021

Erster Laufsieg für Max Schlichenmeier in Mülsen

In der Motorsportarena E in Mülsen fand am vergangenen Wochenende der vierte Lauf des ADAC Kart Masters statt. Bei den OK Junioren waren 24 Fahrerinnen und Fahrer am Start. Mit stetig steigender Form schaffte Max Schlichenmeier unter der Bewerbung des ADAC Hessen-Thüringen sein bisher bestes Saisonergebnis.

„Nachdem ich bei der DKM vor zwei Wochen in Mülsen mit der Strecke und dem Kart schon sehr gut zurechtgekommen bin, habe ich mich sehr auf das Masters gefreut und bin optimistisch nach Sachsen gereist”, berichtete Max zu Beginn des Rennwochenendes. Am Freitag standen fünf freie Trainings auf dem Programm, bei denen wie üblich viel am Set Up gearbeitet wurde.

Anzeige
Nach dem Qualifying und einem starken und einem unglücklichen Heat ging Max von P9 aus in das erste Sonntagsrennen. Seinen Optimismus brachte er folgendermaßen auf den Punkt: „Auf der einen Seite war ich mit dem Start in den Top-Ten sehr zufrieden, auf der anderen Seite habe ich gesehen, dass noch Luft nach oben war und entsprechend wollte ich nach vorne angreifen.”

Das gelang im ersten Lauf leider nur bedingt. Zwar konnte sich der Performa Motorsport-Pilot zwischenzeitlich auf Rang 6 nach vorne fahren, am Ende war er mit P9 aber wieder auf seinem Startplatz angekommen.Im zweiten Lauf konnte sich Max bereits früh in den Top-Sechs etablieren. In einem sehr spannenden Rennen gab es zahlreiche Positionskämpfe und -verschiebungen im vorderen Teilnehmerfeld. Nach einer nahezu fehlerfreien Leistung überquerte Max Schlichenmeier die Ziellinie mit einem Vorsprung von ca. einer Sekunde als Sieger.

„Ich bin wirklich glücklich und endlich ist der Knoten geplatzt. Dieser Laufsieg beim ADAC Kart Masters tut gut. Dass ich in der Tagesgesamtwertung sogar noch auf das Podium gefahren bin, setzt dem Wochenende die Krone auf!”
Anzeige