Montag, 29. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
27.10.2021

Joel Sturm siegt auf dem Hockenheimring

Joel Sturm holte auf dem Hockenheimring seinen ersten Sieg in der ADAC GT4 Germany. Der 19-Jährige zeigte erneut seine Extraklasse und fuhr in beiden Rennen dazu noch die schnellste Rennrunde. Joel trat beim vorletzten Rennwochenende in der ADAC GT4 Germany mit einem neuen Teamkollegen an.

Joel teilte sich den Porsche 718 Cayman GT4 CS MR vom Team Allied Racing mit Paul-Aurel König. Joel brillierte in Hockenheim und war der überragende GT4-Fahrer des Wochenendes. Der Brühler holte im ersten Rennen nach einer tollen Aufholjagd noch Platz drei und damit einen Podiumsplatz. Im zweiten Rennen lieferte Joel dann eine Gala-Vorstellung ab und stellte die Weichen für den Sieg. Der souveräne Sieg der Allied-Piloten war gleichzeitig der erste Porsche-Saisonsieg.
 
Im Qualifying für das erste Rennen hatte Kollege König Startplatz 17 rausgefahren. Joel startete im Rennen am vergangenen Samstag eine tolle Aufholjagd, nachdem er das Auto von König übernommen hatte. Joel fuhr bis auf den fünften Platz nach vorne. Nachträgliche Strafen für zwei Konkurrenten spülten König/ Sturm dann noch auf das Podium.

Anzeige
Im Rennen am Sonntag legte Joel den Grundstein für den Sieg. Nachdem Joel den dritten Startplatz im zweiten Qualifying geholt hatte, setzte er sich nach dem Rennstart schnell in Führung und gab diese nicht mehr ab. König musste den Vorsprung nur noch verwalten und fuhr mit fast neun Sekunden Vorsprung als Erster ins Ziel. Es war der Debütsieg für Sturm/ König in der ADAC GT4 Germany.
 
Auf der 4,574 Kilometer langen Grand Prix-Strecke fuhr Joel die überragend schnellste Rennrunde in beiden Rennen. Im ersten Rennen stand eine 1:48,256 Minuten in der Ergebnisliste, im zweiten Rennen eine 1:47,791 Minuten. Joel war der einzige Fahrer im Feld der 32 Fahrzeuge, der in den Rennen eine 1:48 bzw. 1:47er Zeit fuhr.
 
Joel sagte zu seiner Leistung im badischen Motodrom: “Ich hatte ein sehr erfolgreiches Wochenende in der ADAC GT4 Germany auf dem Hockenheimring. In beiden Rennen konnte ich mir die mit Abstand schnellste Rennrunde sichern und im ersten Rennen von P14 auf P5 fahren. Im zweiten Rennen startete ich von P3 und konnte mich nach vier Runden an die Spitze setzen und daraufhin eine komfortable Führung für meinen Teamkollegen herausfahren. Ich bin super happy den ersten Saisonsieg für das Team in der GT4 Germany einzufahren und auch meinen ersten Sieg in dieser Serie. Nach dem Doppelsieg in Barcelona bei der GT4 European Series nun wieder auf dem Podium zu stehen, ist einfach nur wunderbar.”
 
Das Saisonfinale in der ADAC GT4 Germany findet vom 05.-07. November auf dem Nürburgring statt.