Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
13.07.2021

Doppelsieg für das Team Zakspeed in Zandvoort

Am vergangenen Wochenende standen für das Team Zakspeed die ADAC GT4 Germany Läufe fünf und sechs auf dem Circuit Zandvoort unweit der niederländischen Nordseeküste auf dem Programm. In beiden Läufen konnten sich Theo Nouet und Jan Marschalkowski mit ihrem Mercedes-AMG GT4 den Sieg sichern. Gabriela Jilkova und Robert Haub machten am Samstag den Doppelsieg für das Team Zakspeed perfekt.

Bereits am Samstagmorgen im Qualifying stellte JanMarschalkowski die Weichen für ein erfolgreiches Wochenende. Der gerade einmal 18-jährige Nachwuchspilot holte sich im Zeittraining den dritten Startplatz und damit eine komfortable Ausgangsposition für den fünften ADAC GT4 Germany Lauf. In seinem Stint hielt sich Marschalkowski dann taktisch sicher auf dem dritten Rang, schonte die Reifen und übergab den Mercedes-AMG GT4 zur Rennmitte an seinen Teamkollegen Nouet, der nun noch einmal voll angreifen sollte und dies auch tat. Schnell ging Nouet am ersten Konkurrenten vorbei und bereits kurz nach Schließen des Boxenstoppfensters holte sich der junge Franzose die Führung. Im weiteren Rennverlauf setzte sich der Zakspeed-Pilot immer weiter von den Verfolgern ab und kam am Ende mit einem Vorsprung von 19 Sekunden als Erster über die Ziellinie.

Anzeige
Die beiden Teamkollegen Robert Haub und Gabriela Jilkova machten das Samstagsrennen in einem Herzschlagfinale für das Team perfekt. Von Startplatz 11 aus kämpfte sich das Duo, das in diesem Jahr seine erste ADAC GT4 Germany Saison bestreitet, Stück für Stück nach vorne. In der letzten Kurve kam dann das sensationelle Manöver von Jilkova, das für ein spektakuläres Fotofinish sorgte. Mit gerade einmal 11 Tausendstel Vorsprung fuhr die
schnelle Tschechin vor dem Drittplatzierten über die Ziellinie. Besser hätte der Samstag damit für das Team Zakspeed nicht laufen können, was vor allem auch Robert Haub freute, der am Freitag noch seinen Geburtstag mit Freunden und Familie an der Rennstrecke feierte.

Mit ordentlich Rückenwind ging es dann am Sonntagmorgen in das Qualifying für den sechsten Lauf am Nachmittag. Mit einer super Zeit und gut einer halben Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten holte sich Theo Nouet mit seinem Zakspeed Mercedes-AMG GT4 die Pole Position für das Sonntagsrennen. Mit einer ebenfalls starken Leistung und lediglich drei Tausendstel Rückstand auf Platz zwei sicherte sich Gabriela Jilkova die dritte Startposition. In einem turbulenten Rennen konnten Nouet und Marschalkowski dann einen fantastischen Start-Ziel-Sieg einfahren und standen erneut ganz oben auf dem Podest.

Für die beiden Teamkollegen Jilkova und Haub gab es dagegen kurz nach einer Rotphase eine ordentliche Schrecksekunde. Als sich die Fahrzeuge für den Restart wieder einreihten, schlugen plötzlich Flammen aus der Fronthaube von Jilkovas Fahrzeug. Die Zakspeed Mechaniker gaben alles, um den Mercedes-AMG GT4 noch an Ort und Stelle wieder fahrbereit zu machen. Nachdem sie das tatsächlich pünktlich zum Restart geschafft hatten, wurden sie von den Fans auf der Haupttribüne mit einem großen Applaus belohnt. Am Ende kamen Haub und Jilkova auf dem sechsten Rang ins Ziel und sicherten sich erneut wichtige Meisterschaftspunkte.

Dank seinem Doppelsieg ist Theo Nouet nach den ersten sechs Läufen nun Führender in der Juniorwertung. In der Gesamtwertung liegen Nouet und Marschalkowski auf Rang zwei, gefolgt von ihren Teamkollegen Haub und Jilkova auf Rang drei. In der Teamwertung belegt Zakspeed den zweiten Platz.

Philipp Zakowski: „Wir sind überglücklich und mehr als zufrieden mit diesen tollen Ergebnissen vom Wochenende. Theo und Jan haben zwei starke Rennen abgeliefert und sich die beiden Siege wirklich verdient. Aber auch für Gabriela und Robert war es, bis auf den kleinen Zwischenfall, ein super Wochenende. Vor allem im ersten Rennen waren sie großartig unterwegs und Gabriela hat mit ihrem letzten Manöver noch mal gezeigt wie viel Talent in ihr steckt.“

Die Läufe sieben und acht der ADAC GT4 Germany finden vom 6. bis 8. August auf dem Nürburgring statt.