Samstag, 8. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
19.08.2020

Parolin Deutschland erfolgreich in allen Klassen beim WAKC

Parolin Deutschland hatte beim WAKC in Liedolsheim am vergangenen Wochenede fünf Piloten am Start. Thomas Glasen und Lars Walde bildeten die Speerspitze bei den Schaltkarts für das Team um Michael Schmitt.

Thomas, nur noch sporadisch bei Renneinsätzen am Start, machte das gesamte Wochenende über einen hervorragenden Job und gehörte in den freien Trainings immer zu den schnellsten Piloten. Am Renntag selbst tat er sich etwas schwerer und kam erst gegen Ende in Fahrt. Im Finale übernahm er direkt beim Neustart die Führung und gab diese auch bis ins Ziel nicht mehr ab . Somit gewann er als eingeschriebener KZ-Gentleman das gesamte KZ-Rennen. Eine starke Leistung zeigte auch sein Teamkollege Lars Walde, der am Ende den vierten Rang herausfahren konnte.

Anzeige
Bei den OK Junioren war es Alessio Ladan, der nach und nach besser in Tritt kommt. Mit seinem bis dato besten Wochenende konnte er sich erstmal unter den Top-Drei behaupten und erkämpfte sich somit seinen ersten Podiumsplatz bei den Junioren.

Paul Braunhold holte unangefochten den Sieg bei den OK Senioren. In den freien Trainings immer der schnellste Mann auf der Bahn, musste er sich nach dem Quali auf P2 geschlagen geben. Die beiden Finalläufe gewann er jedoch souverän.

Eric Gassen hielt die Parolin-Fahne bei den Minis hoch, wobei diese am Ende etwas auf halbmast wehte. Das Quali beendete er mit P2 in der ersten Startreihe. Die beiden Rennen waren jedoch von den Platzierungen her nicht nennenswert. Positiv jedoch waren die schnellste Rennrunde im ersten Finale und die Lernkurve, die er über das Wochenende zeigte.

Marcell Korchukov holte sich ebenfalls auf Parolin einen Laufsieg bei den Rok Minis sowie den zweiten Platz in der Tageswertung.