Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
03.09.2020

Kim-Luis Schramm: Potenzial in Sicht nach der Generalprobe

Am vergangenen Samstag (29. August) fand das ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf dem Nürburgring statt. Das 6 Stunden Rennen gilt als Generalprobe für das 24 Stunden Rennen am Nürburgring. Grund genug für den Wümbacher und seinen Teamkollegen Jules Gounon und Jamie Green beim fünften Lauf der Nürburgring Langstrecken Serie eine starke Performance auf die Beine zu stellen. Bei Theaterschaffenden geht man davon aus, dass eine misslungene Generalprobe ein gutes Omen ist, da die Premiere dann umso erfolgreicher wird.

„Also als misslungen würde ich die Generalprobe nicht bezeichnen wollen. Aber wir haben in den vergangenen NLS Rennen auf der Nordschleife eine deutlich bessere Figur gemacht. Wir waren immer gut mit dabei, konnten immer aus eigener Kraft eine gute Performance abliefern. Dieses Mal holte uns das Pech bereits im Zeittraining ein. Wir haben keine freie Runde erwischt! Da können wir Platz 17 schon fast als Schadensbegrenzung bezeichnen“, bilanziert Kim-Luis Schramm die Ausgangssituation.

Anzeige
Für die Rennen auf der Nordschleife ist es von großer Bedeutung, so weit wie möglich von vorne zu starten. Jeder Startplatz weiter hinten macht es im Rennen ungemein schwer, sich in eine komfortable Ausgangssituation zu bringen. Der Thüringer sieht darin „eine echte Aufgabe für das 24h-Rennen auf das Team zukommen. Dass wir das Zeug dazu haben, konnten wir in den vergangenen Rennen auf der Nordschleife bereits unter Beweis stellen. Wir müssen das jetzt analysieren und zu unserer alten Stärke zurück. Wenn uns das gelingt, wovon ich ausgehe, dann werden wir auch in diesem Jahr wieder mit einem guten Ergebnis im Gepäck vom 24h-Rennen nach Hause fahren“. 

Mit Platz 12 im Gesamtklassement und in der SP9 Pro verfehlte das Phoenix Racing Team nur knapp ein Top-Ten Ergebnis. „Fünf Plätze gut zu machen war in den 6 Stunden ein hartes Stück Arbeit. Ich bin zuversichtlich für die bevorstehende Aufgabe“, so der 23-Jährige.

Von Donnertag den 24. bis Sonntag den 27. September ist es soweit. Das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring findet zum 48. Mal statt. Nach derzeitigem Stand jedoch ohne Zuschauer. Für alle, die es sich dennoch nicht nehmen lassen möchten, das Team um Kim-Luis Schramm zu unterstützen, gibt es Informationen Live im Internet unter https://www.24h-rennen.de/vor-ort-erlebnis-5/. „Ohne Zuschauer wird es gerade in der Nacht, ohne all den bunten Lichtern und Grillgerüchen, sicherlich sehr komisch sein. Ich glaube das wird sich für uns wie ein Testrennen anfühlen.“