Sonntag, 20. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
01.09.2020

Erfolgreiches Wochenende für RaceWerk Motorsports

Zum fünften Lauf  der NLS reiste das RaceWerk Motorsports Team in der V4-Klasse an die Nürburgring Nordschleife. Wie schon mehrmals in dieser Saison startete das Team mit dem BMW E90 325i in der Serienwagengruppe V4 mit dem Fahrertrio Christian Schotte  / Jörg Schönfelder / Serge Van Vooren in der Gruppe V4.
 
Bei sehr angenehmen Wetterbedingungen startete das 162 Fahrzeuge starke Teilnehmerfeld um 12:00 Uhr in das Rennen. Das Ziel des RaceWerk Motorsports Teams waren klar definiert: unter die besten 75% der Klasse V4 für seriennahe Produktionswagen ankommen um den Nordschleifen Permit  für Jörg Schönfelder zu erfahren.  Dazu kam Christian Schottes persönliches Ziel: unter 10 Minuten! 

Christian Schotte nahm sein persönliches Ziel gleich ins Visier und setzte den BMW im Qualifying mit einer wunderschönen 9:54.366 gleich auf den zweiten Startplatz in der V4 Gruppe. Es war absehbar, dass dieses Tempo im Rennen nicht zu halten war, aber Christian bestätigte seine „unter 10“ gleich im Rennen noch drei Mal mit 9:55-er Zeiten.

Anzeige
Die Startphase war etwas turbulent und nach sieben Runden kam Christan Schotte an Platz fünf liegend in die Pit Lane. Da übernahm Serge Van Vooren das Lenkrad. Nach sieben Runden mit solider Leistung, ohne grobe Schnitzer und mit einem Überholmanöver an der Hohen Acht in übergab er das Auto an Jörg Schönfelder, der hochmotiviert den BMW weiter in das Rennen führte und seinen Platz behaupten konnte.  

Die vielen GT3-Fahrzeuge, die hohe Anzahl an Gelb-Phasen und Code-60-Zonen machten das Rennen nicht unbedingt einfach. Das RaceWerk Motorsports Team hat seine gesetzten Ziele erreicht: unter die besten 75% der Klasse V4 für seriennahe Produktionswagen, unter 10 Minuten für Christian und Platz elf insgesamt in der Klasse.