Donnerstag, 1. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
09.09.2020

Gute Platzierungen für Mathol Racing mit schnellster Rennrunde

Mathol Racing startete mit drei Fahrzeugen bei der vierten Veranstaltung „Preis der Erftquelle“ der Rundstrecken-Challenge Nürburgring. Die äußeren Bedingungen waren gut. Es gab zwar dunkle Wolken am Himmel, doch der befürchtete Regen blieb aus. Teamchef Matthias Holle: „Wir haben diesmal zwar keinen Klassensieg geholt, aber wertvolle Erkenntnisse gesammelt.“

Erik Braun, technischer Leiter von Mathol Racing, und der Düsseldorfer Tim Kohmann starteten mit dem Zimmermann-Porsche Cayman S in der Klasse V6. Der Einsatz diente auch als Test für das anstehende 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Braun: „Wir haben einige Komponenten im Hinblick auf das Langstreckenrennen ausprobiert und die Verschleißfestigkeit geprüft. Die Ergebnisse haben uns einiges gebracht.“ Am Ende belegte das Duo Platz vier in der Klasse und sammelte weitere wertvolle Zähler für die INT-C Lizenz.

Anzeige
Joachim Spehr fuhr auch in der Klasse V6 und zeigte mit dem Porsche Cayman S eine starke Vorstellung. Mit konstant schnellen Rundenzeiten fuhr er auf Platz drei und feierte erneut eine Podiumsplatzierung. Darüber hinaus überquerte er an diesem Tag im ersten Lauf – aufgrund der nach wie vor herrschenden Covid-19-Pandemie und den dadurch geltenden Hygiene Vorschriften wurde die RCN-Leistungsprüfung in zwei separaten Läufen ausgetragen – als Vierter im Gesamtklassement die Ziellinie. Spehr: „Es lief deutlich besser als beim letzten Mal. Das Fahren hat Spaß gemacht und die Rundenzeiten waren in Ordnung.“

Als drittes Fahrzeug hatte Mathol Racing einen Porsche Cayman Clubsport 982 mit zum Nürburgring gebracht. Hinter dem Steuer saß Timo Mölig. Teamchef Matthias Holle: „Der Einsatz war ein reiner Setup-Test für das 24h-Rennen. Deshalb ist das Auto auch ganz bewusst nicht in die Wertung gefahren. Dafür ist Mölig aber noch die schnellste Rennrunde des Tages mit 7:28 Minuten gelungen, obwohl er bei diesem Umlauf noch an die Box gefahren ist. Eine solide Vorstellung, die Mannschaft hat gut gearbeitet und das bestmögliche herausgeholt.“

Mathol Racing hat noch Kapazitäten für die hochwertige INT-C Lizenz und Permit-B-Plätze frei. Bei Interesse bitte per Email über Webseite melden: www.mathol-racing.de.