Mittwoch, 2. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
09.11.2020

Laurin Heinrich gewinnt Rookie-Meisterschaft

 Es war kein leichtes Wochenende, das hinter Laurin Heinrich liegt. Auf dem engen Rennkurs von Oschersleben in der Magdeburger Börde fielen die Entscheidungen im Porsche Carrera Cup Deutschland 2020.
 
Mit einer hervorragenden Qualifying-Leistung hatte sich Laurin Heinrich die Pole-Position für den ersten Lauf am Samstag gesichert. Sofort nach dem Start ging es eng zu und der junge Würzburger musste die in der Meisterschaft führenden Konkurrenten ziehen lassen. Aber es kam noch schlimmer. In der zweiten Runde kam er mit seinem Porsche auf eine optisch kaum wahrnehmbare Flüssigkeitsspur, rutschte von der Strecke und mit noch recht hohem Tempo in die Reifenstapel. Damit war dieses Rennen für ihn zu Ende.
 
Umso mehr kam es auf den letzten Lauf des Carrera Cup am Sonntag an. Heinrich nahm das Rennen vom vierten Startplatz auf. Während der gesamten Renndistanz folgte ihm sein Rivale um den Titel der Rookie-Wertung wie ein Schatten und versuchte auch einige Male, ihn zu überholen. Aber der 19-jährige Franke behielt die Nerven und konnte trotz größten Drucks seines Verfolgers den vierten Platz bis ins Ziel halten und mit dieser Platzierung die Rookie-Meisterschaft im Porsche Carrera Cup 2020 gewinnen.
 
In der Gesamtwertung des Carrera Cup kommt er als bester Rookie auf den vierten Rang. Heinrich zeigte sich nach dem Rennen überglücklich: „Es ist ein mega Gefühl, Rookie-Champion im Carrera Cup Deutschland zu sein! Auch wenn es ein Wochenende mit Höhen und Tiefen war, habe ich mich so wohl gefühlt wie noch nie und bin meinem Team und meinen Partnern unendlich dankbar, dass wir diese Saison zusammen so erfolgreich beendet haben.“

Mit diesem großen Erfolg in seiner ersten Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland kann Laurin Heinrich voller Zuversicht ins Jahr 2021 schauen und die nächsten Herausforderungen in seiner noch jungen Rennfahrer-Karriere angehen.