Dienstag, 24. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT4-Europameisterschaft
20.10.2020

Deutsches Team steigt vorzeitig aus GT4-EM aus

Nach sorgfältiger Überlegung und in einvernehmlicher Absprache mit Fahrern und Sponsoren, wurde der teaminterne Entschluss gefasst, die GT4 European Series, mit beiden Fahrzeugen, nicht weiter fortzusetzen.

Schon beim fünften Lauf, am kommenden Wochenende, im Rahmen des 24h-Rennens im belgischen Spa-Francorchamps, wird die Mannschaft aus Mönchengladbach mit ihren auffällig neon-folierten BMW nicht am Start sein. So die einvernehmliche Entscheidung aller Beteiligten.


Hier das Statement des Teams:

„Viele Faktoren tragen zu der Entscheidung bei. Die Beendigung unserer Teilnahme in der GT4 für die Saison 2020, ist uns alles andere als leicht gefallen. Es ist das erste Mal in der erfolgreichen Geschichte von RN Vision STS, dass wir uns zu einem solchen Schritt gezwungen sehen.

Anzeige
Doch besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Die Saison wurde, mit den Erkenntnissen aus Februar, unter generell schwierigen Bedingungen geplant. Es stand mit unseren Fahrern und Sponsoren zur Debatte, unter den behördlichen Auflagen und dem Covid-Protokoll der SRO und den damit verbundenen Hürden, für 2020 überhaupt an den Start zu gehen.

Trotz der bestmöglichen Vorbereitung durch die SRO-Organisation, betrachten wir die aktuelle Gesamtlage, explizit in Belgien und Frankreich, kritisch. Abgesehen von gesundheitlichen Aspekten für das Team, erschweren zusätzliche Auflagen und die anschließende Quarantäne die Umsetzung der Einsätze.

Auch die zuletzt konstant ungünstige BOP-Einstufung der BMW M4 GT4 Fahrzeuge im Vergleich zu den Wettbewerbern, lässt uns unsere Chancen auf die ersehnten sportlichen Erfolge sehr nüchtern einschätzen.

Zudem ergaben sich, durch die Änderungen und Straffung im Saisonkalender für die 2. Jahreshälfte, Überschneidungen unserer Einsatzgebiete im Motorsport. Wir mussten und müssen doppeltes Personal für diese Veranstaltungen einsetzen, on top der erhöhte Planungsaufwand für die Logistik etc… Mit der Doppelbelastung stiegen auch die Kosten. Erschwerend dazu, wurden die Auflagen, durch wieder steigende Corona-Zahlen, verschärft.

In den letzten 3 Wochen haben wir gemeinsam alle Chancen und Risiken geprüft. In der Verkettung aller Ereignisse und in der Aussicht auf die stetig schwieriger werdenden Bedingungen, in Hinsicht auf sportlichen Erfolg, Budget Anpassungen und auch durch die neuesten Infektions-Zahlen an Covid-19, haben wir, mit unseren Fahrern und Sponsoren, gemeinschaftlich entschieden, die Saison vorzeitig zu beenden und uns mit voller Energie der Planungen auf die Saison 2021 zu widmen.

Auch wenn sich RN Vision STS den sportlichen Erfolg als oberste Priorität auf ihre Fahnen geschrieben hat: Ein verantwortungsvoller Umgang mit der gesundheitlichen Bedrohung und mit den finanziellen Ressourcen, sowohl eigenen wie den unserer Sponsoren, lässt uns keine andere Wahl offen, als die Saison mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Wir bedanken uns bei unseren zahlreichen treuen Fans und dem Hersteller BMW Motorsport, für die fantastische Unterstützung während der Saison. Wir bedanken uns bei unseren Kunden, Sponsoren, Fahrern und jedem einzelnen im Team. Allen Beteiligten blutet das Herz! Mit der aktuell 2. Position im SILVER -Championat, ist es vor allem sportlich ein herber Rückschlag für uns.

Trotz all dem, sind wir stolz auf die geleisteten Erfolge! Rennsiege und Podien haben uns begleitet. Wir haben tolle neue Persönlichkeiten im Team begrüßen dürfen, faire Sportsmänner, Racer, Helfer und Freunde. Auch unsere Stammbesetzung, Gabriele Piana, hat unglaubliches geleistet und fuhr bis dato seine beste Saison! Wir verlassen mit einem weinenden und einem lachenden Auge das Parkett und hoffen, dass in 2021 die Motorsportwelt wieder aufatmen kann und alle Teams die Möglichkeit bekommen, gestärkt in die neue Saison zu starten. Wir kommen wieder, das ist sicher… und zwar besser als je zuvor!“