Montag, 21. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
14.09.2020

Erster internationaler Triumph für HRT in Magny-Cours

Beim vierten Event der GT World Challenge Europe in Magny-Cours gewinnt das HAUPT RACING TEAM sein erstes Sprint-Cup-Rennen und sichert sich im zweiten Lauf den dritten Platz. Der Mercedes-AMG GT3 #4 mit Maro Engel und Luca Stolz dominiert das Nachtrennen am Samstag von Start bis Ziel und zeigt eine weitere beeindruckende Leistung im zweiten einstündigen Rennen am Sonntag.

HRT war beim Nachtrennen am Samstag eine Klasse für sich. Nachdem sie das freie Training und das Qualifying dominiert hatten, setzten Luca Stolz und Maro Engel ihre starke Leistung beim ersten einstündigen Rennen des Wochenendes nahtlos fort und kontrollierten das Renngeschehen mit dem AM Solutions Mercedes-AMG GT3 #4 vom Start bis zum Ziel. Stolz, der am Nachmittag die Pole Position für das Team geholt hatte, zeigte von Anfang an eine großartige Leistung: Er verschaffte sich einen beeindruckenden Vorsprung von fünf Sekunden gegenüber seiner Konkurrenz und zog nach einer Safety-Car-Phase erneut davon. Engel behielt nach dem obligatorischen Boxenstopp und Fahrerwechsel die Oberhand und vergrößerte den Vorsprung für HRT stetig. Nach 36 Runden überquerte der Mercedes-AMG GT3 #4 als Erster und mit einem Vorsprung von 11,558 Sekunden auf den Zweitplatzierten die Ziellinie.

Anzeige
Nach einem hart umkämpften Sonntags-Qualifying ging Maro Engel an dritter Startposition ins zweite Rennen – nur 0,021 Sekunden trennten ihn von der Bestzeit des Pole Setters. Beim Start verteidigte Engel seine Position souverän und hielt daraufhin Anschluss an die Spitze, ehe er das Cockpit an Luca Stolz übergab. Letzterer übte mit einer schnellen ersten Runde (1:37,075 m) weiter Druck aus und verkürzte den Vorsprung zu seinen Vorderleuten kontinuierlich. Nach einem spannenden Kampf um den zweiten Platz überquerte er schließlich als Dritter die Ziellinie.
Für das HAUPT RACING TEAM geht es vom 24.-27. September weiter mit dem Langstreckenklassiker am Nürburgring, dem ADAC Total 24h-Rennen.

Hubert Haupt, Teambesitzer HRT: „Ich freue mich sehr über diesen ersten internationalen Sieg für unser Team. Das zeigt einmal mehr die hohe Qualität und die starke Teamleistung unserer Mannschaft.“

Sean Paul Breslin, Teamchef HRT: „Unser Team hier in Magny-Cours hat super gearbeitet. Danke an Luca für die Pole Position, danke an Maro und Luca für den ersten HRT-Sieg im GTWCE Sprint Cup. Die gesamte Crew hat großartige Arbeit geleistet und extrem hart gearbeitet – insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir drei aufeinanderfolgende Rennen zu bestreiten hatten.“

Maro Engel, Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT (#4): „Das war ein sehr starkes Wochenende für uns und der erste internationale Sieg für HRT. Ich freue mich für die gesamte Mannschaft, die uns ein fantastisches Fahrzeug bereitgestellt hat. Am Sonntag hätten wir uns etwas mehr gewünscht als Platz drei, aber wir hatten nicht ganz die Pace vom Samstag. Dennoch war es ein starkes Rennen, das uns wertvolle Punkte für die Meisterschaft eingebracht hat.“

Luca Stolz, Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT (#4): „Dieses Wochenende hat alles gepasst und wir haben endlich den Sieg geholt. Das Team hat einen super Job gemacht und wir konnten wichtige Meisterschaftspunkte sammeln. Das hat Spaß gemacht.“