Mittwoch, 21. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 2
24.09.2020

Jake Hughes übernimmt in Sotschi F2-Cockpit bei BWT HWA Racelab

BWT HWA Racelab tritt bei den beiden Rennen der FIA Formel 2 Meisterschaft am kommenden Wochenende in Sotschi (26. und 27. September) mit einer veränderten Fahrerpaarung an. Neben Artem Markelov (Russland) in der Startnummer 16 wird Jake Hughes (Großbritannien) im zweiten Fahrzeug mit der Nummer 17 an den Start gehen. Hughes nimmt in Russland den Platz von Giuliano Alesi (Frankreich) ein, der das Team verlassen wird. 

Der Brite stammt aus dem Formel 3-Team von HWA Racelab, für das er zwei erfolgreiche Saisons bestritten hat. In der FIA Formel 3 Meisterschaft 2020 sicherte er sich zwei Siege: Sowohl in Barcelona als auch in Monza gewann er ein Rennen. Bereits im Vorjahr hatte der 26-Jährige im österreichischen Spielberg einen Sieg gefeiert. Insgesamt stand der 26-Jährige 2019 und 2020 acht Mal auf dem Podest eines Formel 3-Rennens. 

Anzeige
Giuliano Alesi bildete seit Saisonbeginn zusammen mit Artem Markelov das Fahrerduo von BWT HWA Racelab. Im Auftaktrennen fuhr er in Spielberg als Sechster die ersten Punkte für das neue Team in der Formel 2 ein. 

Jake Hughes: „Ich freue mich sehr auf meine ersten Rennen in der Formel 2. Großer Dank an BWT HWA Racelab, dass sie mir diese Chance eröffnen. Durch die gerade zu Ende gegangene Formel 3-Saison mit neun Rennwochenenden innerhalb von elf Wochen bin ich voll im Rennrhythmus. Ich werde mich zwar erst einmal an die Fahrzeuge, die um deutlich mehr Leistung verfügen als die Formel 3-Fahrzeuge, gewöhnen müssen. Aber dieser Herausforderung stelle ich mich gerne.“ 

Thomas Strick (Teamchef BWT HWA Racelab):„Es freut uns, dass wir Jake in Sotschi die Chance geben können, sein unbestritten großes Talent auch in der Formel 2 unter Beweis zu stellen. Das passt perfekt zu unserer Philosophie, Nachwuchstalente Schritt für Schritt aufzubauen und sie nach und nach auf die höchste Ebene des Motorsports zu führen. Jake hat in den vergangenen Jahren nicht nur als Fahrer auf der Strecke, sondern auch als großer Teamplayer überzeugt. Giuliano danken wir für sein Engagement und seinen Einsatz für das Team. Mit den ersten Punkten für uns in der Formel 2 hat er sich einen festen Platz in der Teamgeschichte von BWT HWA Racelab gesichert. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“