Montag, 1. Juni 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Drexler-Automotive Formel Cup
29.04.2020

Drexler-Automotive Formel Cup: Saisonauftakt am Red Bull Ring abgesagt

Der für den 15. bis 17. Mai geplante Saisonauftakt zum Drexler Formel Cup ist abgesagt. Am Freitag, den 24. April, hat der Veranstalter der Rundstreckentrophy alle Serien und Beteiligten informiert, dass man Mitte Mai keine Veranstaltung auf dem Formel-1-Kurs durchführen wird. Rennleiter Gerhard Leeb hatte bereits die letzten Wochen auf Grund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Österreich kein gutes Gefühl, ob die Traditionsveranstaltung in der Steiermark über die Bühne gehen könnte.

„Oberstes Gebot ist natürlich die Sicherheit für alle Fans, für die Teams und Aktiven und unsere eigene Organisationsmannschaft“, sagt Leeb. Dabei ging es Ihm nicht nur um die Sicherheitsbestimmungen auf und neben der Strecke. Die Mehrzahl der Teilnehmer der zu erwarteten Rennserien wäre aus dem Ausland gekommen, was unter den jetzigen Reisebestimmungen quer durch Europa nicht realisierbar ist.

Anzeige
Das Programm war am Red Bull Ring nicht nur auf Grund des freien Eintritt richtig gut aufgestellt. Mit der TCR Europe, MAXX Formular, Audi R8 LMS Cup, P9 Challenge sowie dem Drexler Formel Cup und dem Renault Twingo und Clio Cup war das Programm interessant und abwechslungsreich für die Fans zusammengestellt. Das Moto „Motorsport zum Anfassen“ liegt dem Veranstalter schon seit Jahren am Herzen und die Fans danken es immer wieder mit ihrem Besuch. Diese können sich auf das kommende Jahr freuen, wenn im Mai 2021 die nächste Leeb Rundstreckentrophy geplant ist.

Für den Drexler Formel Cup wird nun der Salzburgring am 12. bis 14. Juni als möglicher Saisonauftakt avisiert. Man braucht allerdings kein Prophet zu sein um auch hier ein dickes Fragezeichen für die Austragung der Veranstaltung zu setzen. „Wir sind mit dem Veranstalter jede Woche in Kontakt und wissen auch, dass man sich um alternative Termine bemüht. Bis heute ist die Veranstaltung noch nicht offiziell abgesagt“, sagt Koordinator Franz Wöss.