Dienstag, 25. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
X30 Euro Series
26.05.2019

Neue Sieger zur Halbzeit der IAME Euro Series

Im italienischen Castelletto Di Branduzzo (IT) fand an diesem Wochenende (24. bis 26. Mai 2019) der zweite Saisonlauf zur IAME Euro Series 2019 statt. Das Rennen auf der Piste 7 Laghi markierte zugleich die Saisonhalbzeit, zu der die veranstaltende RGMMC Group nicht weniger als 174 Fahrerinnen und Fahrer begrüßen konnte.
 
Bei den X30 Minis führte kein Weg an William Mecintyre (Team Driver Racing Kart) vorbei. Der Brite hatte die Nachwuchsklasse vom Zeittraining bis zum Fallen die Finalflagge fest in der Hand. Deutlich enger ging es bei den X30 Junioren zur Sache. Hier war es fast unmöglich einen Favoriten auszumachen. Am Ende holte sich der Pole Oli Pylka (Dan Holland Racing) den Prefinal-Sieg, während Tom Lebbon (MLR) aus Großbritannien im Finale siegreich war. Im 80-köpfigen Feld der X30 Senioren bewies der amtierende OK-Weltmeister Lorenzo Travisanutto aus Italien seine Klasse. Gemeinsam mit dem deutschen Team der CV Performance Group katapultierte sich der KR-Pilot zum Doppelsieg. In der X30-Shifter-Klasse, in der nur zwei Fahrer antraten, setzte sich Philipp Sewer (Spirit Racing) gegen seinen Schweizer Eidgenossen und Teamkollegen Michel Biffiger durch.
 
Aus deutscher Sicht sorgte Herolind Nuredini (Evolution) für das beste Ergebnis. Der Junior schaffte mit Leichtigkeit den Sprung in die Finals und überzeugte hier als Achter und Elfter. Bei den Senioren musste Linus Jansen (CV Performance Group) als aussichtsreichster Kandidat in den Hoffnungslauf. Als  21. verpasste er das Finale aber deutlich. Noch herber erwischte es seine Landsleute: Patrick Degenbeck (DG Performance) und Chris Rosenkranz (CV Performance Group) fanden sich im sogenannten MG Cup der nicht Nicht-Finalisten wieder. Hinter dem Sieger Manel Gallofré Torner (KR Sport) aus Spanien landeten die beiden auf den Position für (Degenbeck) und acht (Rosenkranz).
 
Weiter geht es für die IAME Euro Series vom 25. bis 28. Juli 2019. Dann steht mit der Station im Prokart Raceland vom Wackersdorf das Heimspiel der Deutschen auf dem Programm.