Sonntag, 20. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
11.07.2019

Benjamin Leuchter mit Max Kruse Racing erneut auf der Nordschleife

WTCR-Fahrer Benjamin Leuchter (DE) kehrt nur drei Wochen nach seinem ersten Sieg im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup auf dem Nürburgring auf die Nordschleife zurück. Der Volkswagen Pilot wird beim vierten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft wieder an der Seite von Andreas Gülden auf einem Golf GTI TCR von Max Kruse Racing an den Start gehen.

Am kommenden Samstag (13. Juli 2019) geht die VLN – Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring mit der 50. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy in die vierte Runde und Tourenwagen-Weltcup Fahrer Benjamin Leuchter kehrt nur wenige Wochen nach seinem grandiosen Heimsieg auf die legendäre Nordschleife zurück. Für den Duisburger war es nicht nur der erste WTCR-Sieg sondern zugleich auch der erste Sieg im Tourenwagen-Weltcup eines Deutschen Piloten und das in seinem Wohnzimmer vor heimischen Publikum.

Anzeige
Der WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup hat sich vergangenes Wochenende im portugiesischen Vila Real in die längere Sommerpause verabschiedet. Für Leuchter geht es dennoch mit Vollgas weiter und dabei stehen die Vorzeichen für das gesteckte Ziel am kommenden Samstag durchaus gut. Wie in der WTCR wird Leuchter beim vierten Lauf der VLN in einem Golf GTI TCR an den Start gehen.

Zusammen mit Andreas Gülden teilt sich der 31-Jährige, wie schon bei den ersten beiden VLN-Läufen, den bei Fans beliebten „Güldner Leuchter“ von Max Kruse Racing (MKR). Nach dem schwierigen Start in die diesjährige VLN Saison soll nun für das Rennteam von Fußball-Profi Max Kruse der erste Sieg 2019 her.

„Mein erster Sieg in der WTCR vor drei Wochen auf der Nordschleife war einfach unbeschreiblich und deshalb freue ich mich auch umso mehr, dass ich schon am kommenden Wochenende erneut in meinem Wohnzimmer Gas geben kann. Ich hoffe natürlich, dass wir mit dem nächsten VLN-Lauf etwas mehr Glück haben und den ersten Sieg für Max Kruse Racing einfahren können“, sagt Leuchter.

Leuchter ist auch Teil der VLN-Dokumentation „The Hell“, die am Freitag vor dem vierten Lauf im Ring°Kino seine Premiere feiert. Bei dem Projekt von Nürburgring.tv werden acht Rennfahrer eine Saison lang in der VLN begleitet.