Freitag, 19. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
27.06.2019

Philipp Frommenwiler und AIM Vasser Sullivan in Watkins Glen

Philipp Frommenwiler ist vom 28. bis 30. Juni erneut in den USA unterwegs. Mit dem AIM Vasser Sullivan-Team bestreitet der Kreuzlinger den Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Watkins Glen. Teamkollegen im Lexus RC F GT3 #14 sind wie beim 12-Stunden-Rennen in Sebring Anfang des Jahres 2019 Richard Heistand und Jack Hawksworth.

„Ich freue mich sehr, wieder mit der Mannschaft von AIM Vasser Sullivan an den Start gehen zu dürfen. Wir waren bereits in Sebring gemeinsam unterwegs, dort konnten wir unsere Erwartungen mit Platz 15 aber nicht erfüllen. Diesmal wollen wir einen Podestplatz“, so Frommenwiler. „Es ist schon lange her, dass ich in Watkins Glen am Start war. Die Strecke ist wirklich schnell und macht viel Spass zu fahren. Das macht die Vorfreude umso grösser.“

Anzeige
2014 war der 29-Jährige bereits in Watkins Glen am Start. Gemeinsam mit dem Alex Job Racing-Team bejubelte er damals im WeatherTech Porsche 911 GT America die Pole-Position. Für das 2019 neuformierte Team AIM Vasser Sullivan ist es der erste Auftritt bei den Sahlen’s Six Hours of The Glen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten zu Beginn der Saison zeigte die kanadische Truppe im Verlauf, dass sie zu den Top-Mannschaften der GTD-Klasse gehört.

In der Meisterschaft liegen Hawksworth und Heistand mit sieben Punkten Rückstand zur Spitze auf Rang drei. „Das Team hat bis jetzt eine starke Saison hingelegt. Sie befinden sich mittendrin im Titelkampf. Dabei will ich sie natürlich bestmöglich unterstützen“, erklärt der Thurgauer weiter.

Das Event in Watkins Glen beginnt am Freitag, den 28. Juni mit den Freien Trainings. Am Samstag folgt um 11:35 Uhr Ortszeit (17:35 Uhr MESZ) das Qualifying. Die Startampeln für das Rennen schalten am Sonntag um 9:45 Uhr (15:45 Uhr MESZ) auf Grün.