Donnerstag, 12. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
08.08.2019

Manuel Metzger feiert Sieg in Korea

Manuel Metzger und Roelof Bruins haben beim vorletzten Rennwochenende der Blancpain GT World Challenge Asia auf dem Korea International Circuit ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Beim neunten von zwölf Meisterschaftsläufen (03.08.) eroberte Metzger mit dem Mercedes-AMG GT3 (#97) in der zweiten Rennhälfte die Führung und verhalf seinem Team Indigo Racing damit zum Sieg vor heimischem Publikum. Das zehnte Saisonrennen (04.08.) beendeten Metzger und Bruins auf Position vier, nachdem das Duo beim Fahrerwechsel eine so genannte Erfolgsstrafe für den Sieg im ersten Rennen absitzen musste.

„Wir hatten erneut ein sehr gutes Wochenende. Momentan haben wir einen richtigen Lauf. Hoffentlich können wir das Momentum zum letzten Wochenende nach China mitnehmen“, sagte Metzger. „Bereits im Qualifying lief es richtig gut für uns. Pole-Position am Samstag und Platz vier am Sonntag waren sehr gute Ausgangslagen. Leider hatten wir in beiden Rennen nicht den besten Start, sodass wir jeweils eine Aufholjagd starten mussten. Am Samstag konnte ich mich nach dem vom Team sehr gut getimten Boxenstopp schnell nach vorne kämpfen und habe dann eine kleine Lücke genutzt, um in Führung zu gehen. Unser Auto hat sehr gut funktioniert, sodass ich bis zum Ziel einige Sekunden Vorsprung herausfahren konnte. Der Sieg vor heimischem Publikum und unzähligen Gästen war definitiv ein besonderes Erlebnis.“

Anzeige
„Am Sonntag haben wir durch die 15-sekündige Erfolgsstrafe beim Boxenstopp natürlich eine Menge Zeit verloren. Bis dahin hatte ich ein gutes Rennen und einige Zweikämpfe, die viel Spaß gemacht haben. Roelof hat in den letzten Runden noch einmal den Druck erhöhen können und schließlich noch Platz vier erobert.“ 

Dank der starken Ergebnisse übernahm Metzgers Teamkollege die Meisterschaftsführung der Blancpain GT World Series Asia und geht mit zwölf Punkten Vorsprung in das letzte Event der Saison, das Ende September (27./28.09.) auf dem chinesischen Shanghai International Circuit ausgetragen wird. „Ich freue mich sehr auf die beiden Rennen in Shanghai. Wir wollen dort natürlich wieder voll angreifen und mit zwei starken Resultaten die Meisterschaft gewinnen. Vorher steht für mich noch der sechste Lauf der VLN auf dem Nürburgring auf dem Programm.“