Freitag, 22. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
13.03.2019

GetSpeed startet in 9 Rennserien und 54 Rennen

Der Markenwechsel von GetSpeed zu Mercedes-AMG war bereits ein großer Paukenschlag in der Winterpause. Nach unzähligen Meetings folgt nun das umfangreichste Motorsportprogramm der Unternehmensgeschichte. Trotz der umfangreichen Erweiterung und Internationalisierung des Rennprogramms, bleibt die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt, der Nürburgring mit seiner legendären Nordschleife, weiterhin die Basis und der Mittelpunkt der Rennaktivitäten.  Drei Mercedes-AMG GT3 werden im GetSpeed Performance Center auf das Mammutprogramm vorbereitet. Eine bunte Mischung aus neuen und altbekannten Gesichtern geht für das Meuspather Rennteam an den Start.

J2Racing

Das bekannte US-Amerikanische Duo John Shoffner und Janine Hill erweitert das Rennprogramm enorm. Erneut an Ihrer Seite: das Ausnahmetalent Fabian Schiller. Fester Bestandteil des Rennkalenders von J2Racing sind die 9 Läufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft, das ADAC TOTAL 24h-Qualifikationsrennen und natürlich der Langstreckenklassiker schlechthin, das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Ausgebaut wird die J2Racing-Saison durch ausgewählte Einsätze mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der GT Open. Bei diesen Rennen wird GetSpeed-Teamchef Adam Osieka das Trio verstärken. Ein weiteres Highlight der Saison von J2Racing sind die ersten Tests der ROLEX 24h von Daytona.

Vodafone Mercedes-AMG GT3

Auch über den Markenwechsel hinaus bleibt der langjährige Partner Vodafone dem Team GetSpeed treu. Ein Mercedes-AMG GT3 startet in den Farben des Düsseldorfer Kommunikationsunternehmens. Als Vorbereitung auf das ADAC TOTAL 24h-Rennen am Nürburgring teilen sich die Routiniers Kenneth Heyer, Jan Seyffarth, Tristan Vautier und Luca Ludwig das Cockpit. 
Darüber hinaus bestreitet der Vodafone Mercedes-AMG GT3 die gesamte Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft, sowie das ADAC TOTAL 24h-Qualifikationsrennen am Nürburgring.

GetSpeed Youngsters

Für den dritten Mercedes-AMG GT3 gelingt es GetSpeed, eine weitere spannende Fahrerkonstellation zu verpflichten. Das Cockpit teilen sich der GetSpeed-Nachwuchspilot Marek Böckmann, sowie die jungen Talente Indy Dontje, Fabian Vettel und Philip Ellis. Mit Spannung erwartet das Team GetSpeed die ersten Rennen der Youngsters! Neben der Nürburgring-Nordschleife stehen diverse internationale Renneinsätze auf dem Rennkalender von GetSpeed.

Silver Eagle Racing

Das aus dem benachbarten Belgien stammende Team Silver Eagle Racing ist ein Neuzugang im GetSpeed-Kader. Die Einsatzgeräte: Zwei Mercedes-AMG GT4. Das erste Cockpit teilen sich Wim Spinoy und Kenneth Heyer. Der Schwerpunkt ihres Rennkalenders liegt auf der Teilnahme an der belgischen Langstreckenserie „Belgian Endurance Championship“. Darüber hinaus steht das 24h-Rennen von Barcelona, das 24h-Rennen in Cota und die Gulf 12h in Abu Dhabi auf dem Programm.

Den zweiten Mercedes-AMG GT4 pilotiert das Vater-Sohn-Duo Frans und Michael Cool. Auch diese beiden Newcomer aus Belgien starten bei allen Rennen der „Belgian Endurance Championship“. Ein weiteres Saison-Highlight für beide Fahrzeugbesatzungen: der Start bei den 24h von Zolder. Abgerundet wird die umfangreiche GetSpeed Saison 2019 mit vereinzelten Starts der Mercedes-AMG GT3 im Michelin Le Mans Cup. Hier planen verschiedene Fahrer des GetSpeed-Kaders den Einsatz am Volant.

Anzeige
„Nach unserem 14-tägigen Wintertestprogramm auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya und dem Autodromo do Algarve, freuen wir uns auf eine vielversprechende und spannende Saison 2019. Mit Mercedes-AMG haben wir einen neuen starken Partner an unserer Seite und möchten uns bereits jetzt für die herausragende Zusammenarbeit bedanken. Die harte Arbeit zahlt sich bereits jetzt aus, wenn wir auf unser Fahrer-Line Up und unsere Rennfahrzeuge 2019 blicken. “, resümiert Teamchef Adam Osieka.