Sonntag, 15. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Macau F3 GP
16.11.2019

HWA RACELAB visiert Top-Ten in Macau an

Bei seiner Premiere beim legendären Macau Grand Prix geht HWA RACELAB mit Aussichten auf einen Platz unter den besten Zehn in das Hauptrennen des FIA Formula 3 World Cup am Sonntag.

Keyvan Andres (Iran) landete im Qualifikationsrennen über zehn Runden auf Rang 11. Sophia Flörsch (Deutschland) wird ein Jahr nach ihrem Unfall das Rennen am Sonntag (08:30 Uhr MEZ/15:30 Uhr Ortszeit) von Platz 21 aufnehmen. Jake Hughes (Großbritannien) kam nach einem unverschuldeten Zusammenstoß in der ersten Runde nicht ins Ziel und muss vom Ende des Feldes starten. 

Jake Hughes (25, Großbritannien, Startnummer 16): „Es ist schade, was heute passiert ist. Ich konnte nichts machen, das andere Fahrzeug stand nach dem Unfall in einer engen Kurve, ich hatte keinen Platz, um auszuweichen. Heute ging es eigentlich nur darum, das Rennen in den Top 10 zu beenden, erst morgen geht es ja wirklich um etwas. Aber wenn jeder versucht, das Rennen in der ersten Runde zu gewinnen, passiert so etwas.“
 
Keyvan Andres (19, Iran, Startnummer 17): „Von P21 auf P11 ist auf jeden Fall eine gute Ausgangslage für morgen. Es war ein hektisches Rennen. Den Vorfall gleich zu Beginn habe ich glücklicherweise unbeschadet überstanden. Ich hatte Kontakt mit anderen Fahrzeugen, gottseidank konnte ich die Kupplung aktivieren und bin im Rennen geblieben. Nach dem Unfall war ich dann Zwölfter, weiter nach vorne als bis auf Rang elf ging es leider nicht mehr, da ich nicht ins DRS-Fenster gekommen bin.“ 
 
Sophia Flörsch (18, Deutschland, Startnummer 18): „Heute war das Wichtigste, das Rennen zu beenden und das hat geklappt. Nach dem Unfall zu Beginn waren plötzlich einige schnelle Jungs um mich herum. Ich bin das erste Mal mit DRS gefahren, daran musste ich mich erst gewöhnen. Ich weiß jetzt, worauf es bei diesem Fahrzeug ankommt und bin gespannt, wie es morgen läuft.“
 
Thomas Strick, Teamchef HWA RACELAB: „Momentan überwiegt die Enttäuschung über das unverschuldete frühe Aus von Jake. Das ist Macau, da kann so etwas immer passieren. Heute waren wir die Leidtragenden. Aber Keyvan hat sich eine sehr gute Ausgangsposition gesichert, um morgen die Top 10 anzugreifen. Lob auch an Sophia, wie schnell sie sich in den vergangenen Tagen an das neue Auto gewöhnt hat. Jetzt heißt es, volle Konzentration für morgen und versuchen, das Optimale rauszuholen.“

Anzeige