Donnerstag, 24. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
19.09.2019

GetSpeed mit zwei Mercedes-AMG GT3 beim GT Open

In doppelter Mannschaftsstärke tritt GetSpeed Performance zum vorletzten Saisonlauf (21./22. September) der International GT Open auf dem Circuit Catalunya in Barcelona an. Während der Russe Denis Remenyako an der Seite von Fabian Schiller im Mercedes-AMG GT3 bei dem europäischen GT3-Championat sein Debüt feiert, treten Janine Hill und John Shoffner bereits zum dritten Mal in diesem Jahr mit dem Rooster Rojo J2R Mercedes-AMG GT3 in der Serie an. 

„Die GT Open ist eine von gleich mehreren Serien, die wir in diesem Jahr neu kennengelernt haben und in der wir auch auf Anhieb erfolgreich waren. Ich traue Denis Remenyako an der Seite von Fabi Schiller in Catalunya eine starke Performance zu. Was er zu leisten imstande ist, hat er zuletzt mit seinem Sieg in der Blancpain GT Sports Club-Serie unter Beweis gestellt. Janine Hill und John Shoffner haben in 2019 bei den GT Open mit zwei Podestplätzen in der AM-Klasse ebenfalls bereits sehr gute Vorstellungen abgeliefert. Sie lernen ständig dazu und entwickeln sich immer weiter“, sagt Teamchef Adam Osieka. 

Anzeige
Janine Hill und John Shoffner waren mit dem Rooster Rojo J2R Mercedes-AMG GT3 bei den International GT Open bereits auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg und in Spa-Francorchamps mit von der Partie. Das GetSpeed-Duo bestreitet in dieser Saison die ersten Renneinsätze außerhalb der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Und dies mit durchschlagendem Erfolg. In Lauf zwei und drei der GT Open ging die Lernkurve steil nach oben. In Zahlen ausgedrückt gab es zwei Podestplätze als jeweils Dritter mit der #11 in der Am-Klasse des europäischen GT3-Championats zu verzeichnen.

„Wir freuen uns sehr auf unser erstes Rennen auf dem Kurs in Barcelona und vor allem darauf, wieder bei den GT Open am Start zu sein. Ich bin gespannt, ob uns erneut ein starker Auftritt in der AM-Klasse gelingt. Natürlich wollen wir auch herausfinden, wie gut wir uns insgesamt in diesem starken Feld schlagen können“, sagt Janine Hill und John Shoffner ergänzt: „In der GT Open-Serie gibt es starke Konkurrenz. Ich bin schon sehr aufgeregt. Die Vorfreude auf den kommenden Wettbewerb ist groß. Wir konnten auf dieser Strecke bisher erst wenige Runden drehen. Generell mögen wir dieses Kurzformat sehr. Wir wollen Spaß haben und ein gutes Ergebnis erzielen.“ Bei den GT Open gehen die Rennen über eine Distanz von 70 und 60 Minuten. 

Denis Remenyako holte zuletzt bei den Läufen sieben und acht der Blancpain GT Sports Club-Serie für das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring zwei Top-Platzierungen. Der Russe wurde in Spa-Francorchamps im Rahmen der SRO Speedweek in den Rennen Zweiter und Erster. Nun will er im Duett mit Schiller in der nächsten interessanten Serie in der Pro-Am-Klasse mit dem Mercedes-AMG GT3 mit der #22 seine Fahrkünste unter Beweis stellen. „Mit Fabian Schiller stellen wir unseren Kunden einen exzellenten Coach zur Seite, der sie am Rennwochenende intensiv begleitet. Diese professionelle Hilfestellung trägt offensichtlich immer mehr Früchte. Das sieht man schwarz auf weiß an den guten Ergebnissen“, sagt Osieka.