Mittwoch, 20. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
16.03.2019

"Wir hatten nicht mit so einem Vorsprung gerechnet"

Auch der amtierende Weltmeister war nach seiner Pole Position zum Grand Prix in Australien überrascht. Am Ende waren es über 0,6 Sekunden Vorsprung vor Sebastian Vettel im Ferrari.

"Ich bin so froh, heute in dieser Position zu sein. Wir hatten nicht damit gerechnet, so einen Vorsprung auf die anderen zu haben", gab der Weltmeister zu Protokoll.

Und weiter: "Im Gegenteil, wir dachten, dass wir hinter ihnen liegen würden und angreifen müssten. Deshalb haben wir absolut alles gegeben, um das bestmögliche Paket zu haben. Valtteri und ich haben das Auto bis an seine Grenzen getrieben."

Anzeige
Zu den Veränderungen: "Wir haben keine massiven Veränderungen daran vorgenommen, es war beinahe das gleiche Setup wie in Barcelona. Darum ist der Abstand eine echte Überraschung für uns. Heute haben wir zum ersten Mal das volle Potential des Autos gesehen und ich bin überglücklich, dass ich ein Auto habe, mit dem ich mitkämpfen kann."

Zur ersten Standortbestimmung: "Das war ein großartiger Auftakt in die neue Saison. Jetzt befinden wir uns in einer guten Ausgangslage für den Kampf morgen."