Montag, 16. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
25.11.2019

Starker Formel-E-Saisonauftakt für Nissan e.dams

Starker Auftakt für Nissan e.dams: Bei den ersten beiden Rennen der sechsten Formel-E-Saison hat das Team ein hohes Tempo gezeigt. Während sich Oliver Rowland im Eröffnungsrennen am Freitag vom achten auf den vierten Platz vorarbeitete und nur knapp das Podium verpasste, gelang dem Briten am Samstag sogar eine noch eindrucksvollere Aufholjagd: Als 16. gestartet, beendete er das Rennen auf dem fünften Platz.

Für den amtierenden Vizemeister der vollelektrischen Rennserie, Sebastien Buemi, verlief das Wochenende unglücklich: Im Eröffnungsrennen am Freitag musste er sein Fahrzeug nach einem Problem mit der Elektrik in der Box abstellen, am Samstag wurde er auf Platz zwei liegend von einem anderen Rennwagen am Heck getroffen. 

Anzeige
„Das Wettbewerbsniveau in der Formel E hat ein völlig neues Niveau erreicht – es gab in jeder Runde einen harten Kampf“, sagte Michael Carcamo, Globaler Motorsport-Direktor von Nissan. „Wir haben die Ziele, die wir uns für dieses Eröffnungswochenende vorgenommen hatten, nicht ganz erreicht, aber wir hatten ein großartiges Qualifying und ein starkes Tempo im Rennen. Seb hatte enormes Pech, dass er von hinten getroffen wurde, während er in den Top-Zwei fuhr, und Oliver hatte zwei tolle Rennen – das Potenzial ist sehr vielversprechend.“

Nissan e.dams bereitet sich nun auf den dritten Lauf der Formel-E-Saison 2019/2020 vor, der am 18. Januar 2020 in Santiago (Chile) stattfindet.

„Die Lücke bis zum nächsten Rennen werden wir dazu nutzen, alle Erfahrungen dieses Eröffnungswochenendes sorgfältig zu analysieren und uns weiter zu verbessern“, sagte Teamchef Gregory Driot „Im vergangenen Jahr hat Nissan in Chile die erste Pole-Position in der Formel E geholt und wir freuen uns darauf, diese Leistung im Januar zu wiederholen.“

Für Nissan ist es die zweite Saison in der Formel-E-Meisterschaft, in die das Unternehmen im vergangenen Jahr als erster japanischer Hersteller eingestiegen war. Nissan nutzt die vollelektrische Rennserie, um die Leistungsfähigkeit seiner emissionsfreien EV-Technologien zu demonstrieren und die Unternehmensvision Nissan Intelligent Mobility zu verbreiten. Unter diesem Motto erforscht das Unternehmen, wie Autos in Zukunft angetrieben, gefahren und mit der Gesellschaft verbunden werden können.