Mittwoch, 16. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
05.07.2019

Doppel-Pole für HCB-Rutronik Racing

Dennis Marschall und Carrie Schreiner schnappen sich im Qualifying die beiden besten Ausgangspositionen für das DUNLOP 60, das heute Abend ab 17:55 Uhr ausgetragen wird. Mit Ablauf der Zeit eroberte sich Schreiner, die zwischenzeitlich auf Platz vier durchgereicht worden war, ihren Platz in der ersten Startreihe zurück und sicherte HCB-Rutronik Racing damit die Doppel-Pole.

„Ich bin ziemlich zufrieden, natürlich auch mit dem Teamergebnis. Es war viel los auf der Strecke, dennoch war ich mir sicher, dass ich ein gutes Ergebnis einfahre“, sagte die junge Rennfahrerin im Anschluss an das Training. „Jetzt schaue ich, dass ich einen guten Start erwische und dann mit konstanten Rundenzeiten das Rennen meistern kann“, ergänzte sie. Schreiner wird das einstündige Spektakel jedoch allein bestreiten müssen, denn Evi Eizenhammer hat sich nach einer leichten Fußverletzung eine unfreiwillige Pause verordnet. „Ich hoffe, dass ich morgen wieder startklar bin“, sagte die sympathische Karlsruherin.

Anzeige
Die zweite, ebenfalls vierfach beringte Startreihe werden sich Simon Reicher (Yaco Racing) und Uwe Alzen bzw. Dietmar Haggenmüller teilen. Bevor mit Timo Scheibners Aston Martin Vantage GT3 der erste markenfremde Wagen in der Startaufstellung zu finden ist, reiht sich noch der Audi R8 LMS GT3 von Dennis und Marc Busch in die Gruppe ein.

An einen Porsche 991 GT3 Cup mit australischer Fahrerbesetzung ging die siebte Startposition: Marc Cini und Joey Mawson reisten aus Down Under an, um gemeinsam für Herberth Motorsport den Wettkampf aufzunehmen. Auf den Rängen acht und neun werden mit Christoph Dupré/Jacob Erlbacher und Thomas Langer weitere Porsche 991 GT3 Cup zu finden sein. Last but not least startet Gregor Drasal im Lamborghini Huracan Super Trofeo ins DUNLOP 60, das wie immer live auf Facebook und YouTube übertragen wird.


Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko