Freitag, 14. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Youngtimer Trophy
13.04.2018

Youngtimer-Trophy-Saisonauftakt in Hockenheim

Die Wartezeit hat ein Ende! Die Youngtimer Trophy startet traditionell auf dem badischen Motodrom von Hockenheim in die neue Saison. Sieht man sich die Starterliste an, sieht man, wie beliebt die 2 Liter Klasse ist. 

Bei den verbesserten Tourenwagen der 70er gehen gleich zwölf Fahrzeuge an den Start. Mit Torsten Brust und Andreas Leiendecker ist auch die Mannschaft, die im letzten Jahr zum Saisonauftakt mit dem dritten Platz im Opel Kadett C GT/E eine Podiumsplatzierung für sich verbuchen konnte, mit dabei. Favoriten auf den Gesamtsieg sind die Vizemeister des Vorjahres, Franz Josef und Marco Heiden (Ford Escort RS 2000), oder Christoph Renicke und Michael Nolte, welche beide einen Opel Kadett C GT/E an den Start bringen. Sicher ist auch mit Wilhelm Vinke zu rechnen, der im älteren B-Kadett unterwegs ist.

Anzeige
Der Boom bei den Gruppe-A-Fahrzeugen bis 2000 ccm ist ungebrochen, so ist die letzte Generation des Opel Kadet gleich siebenmal im Starterfeld zu finden. Die Klassenschnellsten im Vorjahr in Hockenheim, Thomas Klingelberger und Frank Brügge, vertrauen jedoch auf die Power des VW Golf, mit dem diese ebenfalls in diesem Jahr zu den Schnellsten ihrer Klassen zählen dürften. Das zweite Rennen der Youngtimer Trophy, welches auch über die Distanz von einer Stunde geht, wird dann wohl die Porsche-Fraktion einmal mehr dominieren. Der Sieger der letzten Jahre, Daniel Schrey im Porsche 935 K1, wird alles daran setzen den Saisonauftakt positiv zu gestalten. Hier gilt es sich gegen Maximilian Struwe und Sascha Schwalme (Porsche 911 RSR) zu behaupten, die in Hockenheim für einen Gesamtsieg gut sind. Rechnen muss man auch mit Oliver Boyke, welcher im letzten Jahr immer besser mit dem 911 RSR zurechtkam und das Rennen in Zandvoort für sich entscheiden konnte.