Mittwoch, 18. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
X30 Euro Series
04.07.2018

IAME Euro Series kommt nach Deutschland

Am kommenden Wochenende (7./8. Juli 2018) läutet die IAME Euro Series die heiße Phase der Saison ein. In Wackersdorf absolviert die offizielle X30-Europameisterschaft den dritten und vorletzten Lauf des Jahres. 116 Teilnehmer haben sich in den vier Kategorien Mini, Junior, Senior und Shifter für das Rennen im Prokart Raceland angemeldet, um ihre Chancen im Endspurt der Meisterschaft zu wahren. Dabei könnte es in der Oberpfalz aufgrund der Streichergebnisse durchaus schon die ersten Entscheidungen geben.

Bei den Minis wird wohl Alejandro Melendez Pardi (CRG) das Rennen machen. Ihm fehlt schon vor der Station in Deutschland nur ein Zähler zum Punktemaximum. Folglich wird der Spanier den Titel wohl schon frühzeitig unter Dach und Fach bringen können.

Anzeige
Eine enge Kiste verspricht das Rennen bei den Junioren zu werden: Die beiden Spitzenreiter Lewis Gilbert (KR Sport) aus Großbritannien und Mari Boya (Kids to Win) aus Spanien trennen gerade einmal zwei Punkte und auch der Franzose Enzo Joulié (CBK) will nach seinem Sieg in Mariembourg (BE) noch ein Wörtchen um die Meister-Krone mitreden. Ohne Titelambition, dafür aber mit dem Ziel eines Heimsieges gehen die deutschen Piloten an den Start. Vincent Andronaco, Torben Groendahl (beide Hemkemeyer), Maksim Haralampiev (Pacitto Racing), Sam Bollacke (RL Competition), Herolind Nuredini und Linus Jansen (beide HTP Kart Team) wollen vor heimischer Kulisse ihr Können bei den Junioren beweisen.

65 Piloten werden bei den Senioren antreten und in erster Linie darum kämpfen, sich überhaupt einen der 34 Finalplätze zu sichern. Besonders wichtig ist dies für die drei Titelfavoriten Clayton Ravenscroft (KR Sport), Danny Keirle (HTP Kart Team) und Jordan Brown-Nutley (Dan Holland Racing). Die drei Briten belegen die ersten drei Plätze im Championat, wobei noch keiner des Trios einen Saisonsieg feiern konnte. Als Sieger konnten sich bislang nur der Belgier Elie Goldstein (VDK) und der Engländer Mark Kimber (Strawberry Racing) empfehlen. Deren Stunde könnte im Hinblick auf die Streichergebnisse noch kommen. Aus deutscher Sicht werden Luci Trefz (HTP Kart Team), Michel Boensmann (MSR), Jonas Wieser (Tony Kart), Patrick Degenbeck (TB Motorsport) und Lokalmatador Valentino Fritsch (Birel Art Racing) die Landesfarben vertreten.

Klare Verhältnisse herrschen im überschaubaren Feld der Shifter-Fahrer: Hier konnte der Estländer Sten Dorian Piirimagi (FA) alle Rennen für sich entscheiden, womit er souverän das Klassement anführt. Sofern der Belgier Thierry Delré (Mach1 Motorsport) und der Schweizer Kevin Lüdi (Spirit Racing) noch den Hauch einer Titelchance aufrechterhalten wollen, müssen die beiden in Wackersdorf das Blatt wenden.

Alle Geschehnisse können im Live-Timing und Live-Stream auf der offiziellen Website unter www.iameeuroseries.com verfolgt werden.